Ihr Standort: Home

Herzlich Willkommen bei der BG Dorsten!

Herbstcamp 2018

Wir sind so gut wie ausgebucht. Nur noch wenige Restplätze sind verfügbar - Leistungsgruppe bereits voll! Solltet Ihr noch mitmachen wollen oder noch keine Bestätigung erhalten haben, wendet Euch schnellst möglichst an Lena Kemper unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ! Am Freitag, 12.10., ist Anmeldeschluss. In diesem Jahr können wir leider keine Nachzügler mehr aufnehmen. Wir freuen uns auf Euch und eine tolle Campwoche!

Hier findet ihr die Campanmeldung

Die neuesten News

14.10.- BG Dorsten erlegt Hertener Löwen

Laut Vorbericht war das Spiel für die Hertener Löwen nur ein kleines Derby, für Dorsten jedoch ein großes. Nach dem Spiel waren auf beiden Seiten die Emotionen groß, bei unseren Jungs die Freude auf Seiten der erlegten Löwen die Enttäuschung! Mit einem 74:69 besiegt die BG Dorsten den absoluten Ligafavoriten aus Herten.

Das Spiel stand für die Dorstener unter einem traurigen Schatten. Nderim Pelaj, ununstrittener Leistungsträger und Topscorer der Dorstener in den ersten Spielen, erreichte am Dienstag Morgen die Nachricht vom Tod seines Vaters. An einen Einsatz war vor diesem Hintergrund natürlich überhaupt nicht zu denken. In Verbundenheit mit ihrem Teamkameraden spielte das Team mit einem Trauerflor auf dem Trikot. Das Team war heiß für Ihren Co-Käpitan den Sieg zu holen und startete furios in die Partie.
Mit einer leidenschaftlichen Teamdefense kauften sie den Hertener Löwen von Minute zu Minute immer mehr den Schneid ab und führten folgerichtig nach 10 Minuten mit 18:12. Der Favorit aus Herten wehrte sich nach Kräften und konnte zur Halbzeit auf 35:34 verkürzen.
Nach der Halbzeit schien sich das Blatt zugunsten der Hertener zu wenden. Die Löwen verteidigen physisch stärker, konnten den ein oder andere Distanzwurf versenken und gewannen das 3. Viertel mit 15:19.
Doch wer nun auf Hertener Seite dachte, die Messe sei gelesen, der hatte die Rechnung ohne die beiden "Man of the Match" Gerrit Budde und Lyuben Paskov gemacht.
Der Bulgare schrammte mit 5 fehlenden Assists knapp am Triple Double vorbei. 23 Punkte, 11 Rebounds, 5 Assists und eine Effektivität von 27 belegen deutlich, wer den stärksten Spieler auf seiner Seite hatte. Gerrit Bude verdient seit dem heutigen Abend den Namen „The Wall". Unzählige Male scheiterten die Big Men der Hertener am Center der Dorstener. Mit 24:16 gewann das Team von Franjo Lukenda das letzte Viertel um Ende das Derby.
Der Coach war mit seiner Mannschaft mehr als zufrieden : „Hut ab vor dieser Mannschaft. Rückgrat und Charakter - diese zwei Worte fallen mir ein, wenn ich an sie denke. Ich glaube; so spielt halt nur dann ein Team, wenn es wirklich aufrichtig füreinander kämpft. Keiner von außerhalb traute uns etwas zu - wir schon! Heute muss man vor allem Lyuben loben, der offensiv und defensiv unser Anker war,. Aber jeder hat heute das getan, was er tun musste, um uns den Sieg zu sichern. Es war nicht der beste Basketball aber ein leidenschaftlicher Kampf in einem emotionalen Derby.
Abschließend noch etwas im Namen der gesamten Mannschaft: Nderim, der war für dich!“
Die KIA Baumann Arena ist dabei, wieder eine Festung zu werden. Das Team ist bereit, jedem Gegner Paroli zu bieten.
BG Dorsten vs. Hertener Löwen 74:69 (18:12,17:22,15:19,24:16)

14.10.- Derbysieger

11.10.- BG geht auf Großwildjagt

Dorsten empfängt die Hertener Löwen
Schon am 4. Spieltag der Saison kommt es zu einem ersten Topspiel.Der Tabellenvierte BG Dorsten empfängt den ungeschlagenen Tabellenführer die Hertener Löwen.
 
Das Team von Coach Cedric Hüsken gilt als absolutes Topteam der Liga. Leistungsträger der Vorsaison konnten gehalten und durch namhafte Neuzugänge verstärkt werden. Und auch auf alte Bekannte trifft die Mannschaft von Coach Franjo Lukenda. So schnürten bereits u.a. Antanas Penev und Faton Jetullahi ihre Schuhe für die BG und kennen damit den Weg zur KIA Baumann Arena genau.

Herten geht aufgrund der Möglichkeiten und der Kadertiefe sicherlich als Favorit in diese Begegnung, jedoch lassen sich Coach Franjo Lukenda und sein Team, auch wegen der letzten Erfolge davon nicht beeindrucken: „Sicherlich ist Herten Favorit. Und das nicht nur gegen uns, sondern gegen eigentlich jedes Team dieser Liga. Aber Herford war auch favorisiert. Wir haben bisher einen guten Start in die Saison gehabt und können vor allem zuhause jeden schlagen. Das wir zum vierten Spieltag ein Topspiel in der Kia Baumann haben, hätten nicht viele erwartet aber das ist der Lohn der harten Arbeit. Wir werden Samstag genauso auftreten wie bisher - hohes Tempo, Intensität und Leidenschaft von der ersten bis zur letzten Minute. Treten wir so auf wie wir es können, muss man uns auch erstmal schlagen.".
 
Teamkapitän Willi Köhler fügt hinzu: „Das Team ist heiß auf die Begegnung und wird am Samstag mit Leidenschaft und Herz gegen die Raubkatzen aus Herten auflaufen".
 
Das Spiel beginnt Samstag um 19.30 Uhr in der KIA Baumann Arena.

10.10.- w U16 – Siegesserie hält an!

Auch im dritten Spiel der neuen Saison sind unsere u16-Mädchen weiterhin ungeschlagen! Am vergangenen Sonntag gewannen sie sehr deutlich mit 51:98 in Leopoldshöhe.

Die weite Auswärtsstrecke war wohl der Grund, wieso unser Team nach rund 170 km Hinfahrt erst einmal ins Spiel kommen musste. Die ersten fünf Minuten in Leopoldshöhe liefen ein wenig schleppend und so war die Begegnung in dieser Zeit mit 8:8 noch ausgeglichen! In der 7. Minute übernahmen unsere Mädchen dann die Führung und fanden immer bessere Abschlüsse am Korb. So stand es nach dem ersten Viertel bereits 13:23 für unsere u16w.

Nach kurzen Anweisungen durch Trainerin Lena Kemper in der Viertelpause, drehte das Team dann richtig auf und ließ den Gastgebern kaum noch eine Chance zu punkten. Zehn Punkte in Folge waren nur der Anfang von insgesamt 29 Zählern im zweiten Viertel. Die Halbzeit wurde dann mit einer 21:52-Führung abgeschlossen.
Auch im dritten Viertel nahmen sich unsere Mädchen nicht viel Zeit, um zu verschnaufen. Obwohl das Team nicht vollständig nach Leopoldshöhe gereist war, wurde das Tempo dauerhaft hoch gehalten. Ein schnelles Spiel durch Fastbreaks brachte auch hier nochmals 24 Zähler auf das Konto der neun angereisten Spielerinnen. Am Ende des dritten Abschnitts stand es somit bereits 32:76 für die BG Dorsten.
Mit dieser sicheren Führung ließ das Team um Trainerin Lena Kemper das vierte Viertel dann doch etwas langsamer angehen. Es wurden mehr Körbe auf der Seite der Gastgeberinnen zugelassen als bisher. Der hohe Vorsprung ließ viel Platz für Wechsel und so kamen alle Spielerinnen zu ausgiebigen Spielzeiten. Ein besonders erfolgreicher Tag war es für Neuzugang Merve Görken, die für die lange Fahrt nach Leopoldshöhe durch ihre ersten Körbe in einem Meisterschaftsspiel belohnt wurde.

Es spielten: Loretta Bernhardt, Lynn Iwanowsky (9P), Annika Meller (10P), Maja Stauder (6P), Lara Schaten (16P), Merve Görken (4P), Paula Hohmann (15P), Eva Kleine-Besten (4P), Anisa Güler (34P)

08.10.- Pelaj hält die BG Dorsten im Spiel

DZ Ralf Weihrauch

Mit einem harten Stück Arbeit hat sich die BG Dorsten den zweiten Sieg geholt. Dieser kam nur wegen eines starken Schlussviertels zustande.
Der Aufsteiger aus Leverkusen war genau so ein unangenehmer Gegner, wie es BG-Trainer Franjo Lukenda erwartet hatte. Die BG brauchte auch lange, um den Gegner zu knacken.

1. Regionalliga West
SC FB Leverkusen - BG 86:92 (40:44)

Leverkusen ist gespickt mit erfahrenen Spielern, die einen sehr körperbetonten Basketball spielen und die Räume sehr eng machen. So hatten die Gäste unter dem Korb auch nur wenig zu bestellen. Drei Viertel lang sah der Trainer eine Leistung, die ihm nicht gefiel: „Da war zu wenig Leidenschaft und zu wenig Mannschaftsspiel.“

So mussten sich die Gäste auf einen einzigen Spieler verlassen, der die BG im ersten Durchgang im Spiel hielt. Nderim Pelaj sah sich in die Rolle des Alleinunterhalters gedrängt und traf aus allen Lagen. Er sammelte in der ersten Halbzeit 25 seiner 29 Punkte. Das passt zwar nicht zu Lukendas Spielphilosophie, genommen hat er die Punkte aber trotzdem gerne.
Die BG führte zwar fast immer und lag nach dem ersten Viertel 22:17 vorn, spielte aber zerfahren und unkonzentriert. Neun Sekunden vor der Pause warfen die Dorstener einen Ball aus der eigene Hälfte auf den Korb, weil die Uhrzeit nicht präsent war. Beim Rebound gab es ein Dorstener Foul und die zwei Freiwürfe brachten Leverkusen auf 44:40 heran.

Da sich das Dorstener Spiel auch nach der Pause erst einmal nicht verbesserte, blieb Leverkusen auf Tuchfühlung und ging sogar mit einer 61:59-Führung ins Schlussviertel.
Erst jetzt hatte die BG begriffen, worum es ging. Rene Penders eröffnete das vierte Viertel mit einem Dreier und fünf Minuten später führten die Gäste mit 78:67. Bis kurz vor dem Ende lag die Führung im Zehnerbereich, und die letzten beiden Leverkusener Körbe zum Endstand ließen keine Nervosität mehr aufkommen. Nun freut man sich auf dieHertener Löwen.

BG: Nwabuzor (29/1), Pelaj (29/5), Penderns (9/3), Paskov (11), Altekruse, Köhler (6), Budde, Fabek, Peters (6), Voca (2).

Nderim Pelaj (M.) hielt die BG Dorsten in Leverkusen in der ersten Halbzeit im Spiel. Foto: Pieper

04.10.- Roadtrip für die 1.Herren

Ein reiseintensives Wochenende liegt vor den Spielern der BG Dorsten: Sonntag in Leverkusen, Montag in Emsdetten

Ab in den Süden heißt am Sonntagnachmittag, wenn das Team von Franjo Lukenda beim starken Aufsteiger Fastbreak Leverkusen zum 3. Spiel der Saison antritt.
Das Team um Ex-Pro B Center Adrian Brueckmann hat in den ersten beiden Spielen gezeigt, dass es keine Laufkundschaft ist. Das erste Spiel der Saison verloren die Leverkusener gegen Citybasket Recklinghausen denkbar knapp mit 65:64 und am vergangenen Wochenende gewann Leverkusen nach Overtime beim SVD 49 Dortmund mit 92:90. In beiden Spielen beeindruckte vor allem die Reboundstärke der Leverkusener.

Coach Franjo Lukenda hat den Gegner intensiv per Video analysiert und geht optimistisch in das Spiel: „Leverkusen ist kein typischer Aufsteiger, dass haben sie direkt gezeigt. Wer so gut gegen Recklinghausen mithält und Dortmund schlägt, der ist nicht in dieser Liga, um irgendwie die Klasse zu halten. Sie haben mit Brückmann den effizientesten Spieler der Liga und dazu noch einige erfahrene Shooter. Solange wir aber die Defense der ersten beiden Spiele spielen und uns offensiv so variabel zeigen wie gegen Herford, können wir den zweiten Sieg der Saison einfahren.“

Richtung Norden heißt es dann am Montag.
In der 2.Runde des WBV Pokals bei Bezirksligist TV Emsdetten ist die BG klarer Favorit. Dennoch gilt es auch hier den Gegner ernst zu nehmen und von Anfang an voll konzentriert in das Spiel zu gehen.

Die Spiele am Wochenende :

Sonntag um 16.30 Uhr in der Halle des Werner-Heisenberg-Gymnasium,
Werner-Heisenberg-Straße 1, 51381 Leverkusen
Montag um 20.15 Uhr in der Sporthalle am Hallenbad, Stauffenbergstraße,
48282 Emsdetten

01.10.- w U16 – Starke Teamleistung führt zum verdienten 74:56-Sieg gegen Soest

Ein starkes Spiel -spannend von der ersten Minute an - lieferte unsere U16w heute gegen den BC Soest in der KIA Baumann Arena. Das Team um Trainerin Lena Kemper knüpfte an die Leistung gegen den BSV Wulfen aus der Vorwoche an und spielte von Anfang an sehr konzentriert und mit vollem Engagement. Das Tempo im Spiel war hoch und die Gäste aus Soest ein starker Gegner. So wechselte im 1. Viertel immer wieder die Führung und die Soester gingen mit einem Punkt plus nach zehn Minuten vom Feld (19:20).


Foto: Anisa Güler - einmal mehr erfolgreichste Werferin im Dorstener Team. Fotograf: Christine Wilms

Unsere Mädchen starteten das 2. Viertel mit Vollgas und überliefen die Gäste mit 10 Punkte in Folge. Ab der 14. Minute gehörte die Führung unserer U16w und diese gaben sie auch nicht mehr her. Das 2. Viertel ging mit 18:11 an unser Team, so dass es zur Halbzeit 37:31 stand. Trainerin Lena Kemper rief in der Halbzeitpause zur Vorsicht auf, denn die Soester wollten das Spiel noch lange nicht abgeben und die Führung war knapp.

Nach der Pause legten unsere Mädchen dann nochmal eine Schüppe drauf. Viele schöne Spielzüge im Team führten zu etlichen Korberfolgen womit sie auch das 3. Viertel (22:15) für sich entscheiden konnten.

In den letzten 10 Minuten des intensiven Spiels blieben die BG-Mädchen weiter konzentriert und spielten clever in der Offense. Etliche Fastbreaks fanden den Weg in den Korb und das Zusammenspiel machte auf diese Weise richtig Spaß. Die harte Arbeit im Training der vergangenen Wochen zahlte sich heute erstmals aus und war deutlich auf dem Spielfeld zu sehen.

Am Ende gewann unser Team verdient mit 74:56 gegen den BC Soest und zwei Punkte blieben in der KIA Baumann Arena!

Wir gratulieren unserem Team und wünschen viel Erfolg für das nächste Spiel am Sonntag, 07.10., in Leopoldshöhe!

Für die BG Dorsten spielten:
Jana Stenzel (4P), Loretta Bernhardt, Lynn Iwanowsky (7P), Annika Meller (10P), Maja Stauder (6P), Lara Schaten (11P), Merve Görken, Paula Hohmann (8P), Eva Kleine-Bestem (4P), Anisa Güler (24P)

01.10.- Ausrufezeichen zum Heimauftakt

BG besiegt Herford deutlich
Ein Auftakt nach Maß gelang dem Team von Franjo Lukenda im ersten Heimspiel der neuen Saison.

Mit 99:87 besiegte die BG Dorsten das Team aus Herford auch in dieser Höhe verdient und beschenkte den Coach damit bereits am Vortag seines 31. Geburtstags.
Allen voran Nderim Pelaj, Gerrit Budde, Lyuben Paskov, Willi Köhler und Mike Nwabuzor zeigten eine starke Partie. Pelaj wurde mit 26 Punkten Topscorer der Begegnung und Nwabuzor verpasste um 2 Assists haarscharf ein Trible Double.
Das Team bestätigte damit eindrucksvoll das die knappe Niederlage am vergangenen Freitag beim Top Team in Hagen keine Eintagsfliege war, sondern das mit den Dorstenern in dieser Saison zu rechnen ist.
Mit perfektem Teamplay begeisterte das Team die Zuschauer zu denen unter anderem die Fußballprofis des FC Schalke 04 Breel Embolo und Salif Sané gehörten.

Nach dem Spiel ließen es sich die Jungs von Franjo Lukenda auch nicht nehmen ein Erinnerungsfoto zu schießen.


Trainer Franjo Lukenda war nach dem Spiel sichtlich zufrieden : „Nach so einem Spiel gibt es eigentlich kaum was zu meckern. Die letzten Minuten hätten natürlich konzentrierter zuende gespielt werden müssen aber das muss man den Jungs verzeihen. Wir haben vor allem defensiv alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben und verdient den Sieg geholt. Ich freue mich, dass wir es auch geschafft haben, den Fans ein attraktives und schnelles Spiel zu zeigen. Man darf jetzt nur nicht den Fehler machen und sich zurücklehnen. Kommenden Sonntag in Leverkusen steht uns ein harter Brocken bevor und wir müssen genauso konzentriert weiterarbeiten wir bisher.“

BG Dorsten vs. BBG Herford 99:87 (25:12;25:23;26:22;23:30)

 

28.09.- Ein dicker Brocken zum Heimspielauftakt

Dorsten empfängt die BBG Herford
Nach der mehr als unglücklichen Niederlage, trotz starker Teamleistung, in Hagen am vergangenen Freitag empfängt die BG Dorsten am Samstag zum ersten Heimspiel der Saison die BBG Herford in der KIA Baumann Arena. Die Mannschaft von Coach Will Massenberg ist jedoch keine Laufkundschaft, sondern ein starker Gegner.

Der Kader der Herforder wurde kräftig durchgemischt. 7 Abgängen stehen 7 Neuzugänge gegenüber. Zu den auffälligsten Neuverpflichtungen zählen Big Man Franceso La, der britische Forward Elliott Sentance, der Litauer Vaidotas Volkus und der US-Amerikaner Sam Casell Junior. Letzterer spielte in den vergangen beiden Spielzeiten in der NBA Summer League für die Washington Wizzards und die Cleveland Cavaliers.
Das Team von Franjo Lukenda ist gewarnt und geht mit Respekt aber gesunden Selbstbewussten an die Aufgabe heran: „Wir haben in Hagen vor allem defensiv eine äußerst konzentrierte und leidenschaftliche Leistung gezeigt. Darauf werden wir aufbauen, uns jedoch offensiv etwas variabler zeigen müssen. Herford hat eine sehr erfahrene und körperlich starke Mannschaft. Besonders Volkus kann mit seiner Erfahrung und Athletik ein Spiel entscheiden. Die Jungs sind aber alle hochmotiviert und möchten in der heimischen Halle den ersten Saisonsieg einfahren. Sofern wir unsere Leistung abrufen wird uns dies auch gelingen.“
Die Vorbereitung unter der Woche war hochkonzentriert und motiviert. Es hab einige erkältungsbedingte Ausfälle. Die Verantwortlichen gehen jedoch davon aus, dass der komplette Kader am Samstag einsatzfähig ist.
Kapitän Willi Köhler freut sich auf die Partie: „Die Jungs sind heiß darauf den ersten Saisonsieg einzufahren. Dazu brauchen wir die zahlreiche und lautstarke Unterstützung unserer Fans. Kommt alle in die Halle und lasst uns gemeinsam unser Wohnzimmer verteidigen.“

24.09.- BG Dorsten verpasst Überraschung

DZ Andreas Leistner

Einen Sieg bei der BG Hagen hatte die BG Dorsten nicht unbedingt eingeplant gehabt. Doch er wäre möglich gewesen. Drei Viertel lang führte Dorsten am Freitagabend bei einem der vermeintlichen Topteams der Liga. Doch zum Sieg reichte es nicht.

1. Regionalliga West
BG Hagen - BG Dorsten 73:69 (33:38)

Wer geglaubt hatte, Dorsten sei in Hagen chancenlos, wurde schon in der ersten Halbzeit eines Besseren belehrt. Das lag allerdings nicht unbedingt nur an Stärken der Gäste, sondern zu einem Gutteil auch an einer unterirdischen Hagener Trefferquote.
Dorsten führte nach guten zwei Minuten mit 8:0, ehe die Gastgeber einige Wechsel vornahmen und sich bis zum Viertelende bis auf 17:21 heranarbeiteten. Beim Seitenwechsel hieß es 38:33 für die Gäste. Bei denen hatte Mike Nwabuzor bis dahin 18 Punkte erzielt, die meisten davon aber mit wenn auch spektakulären Einzelaktionen. Beiden Teams war noch deutlich anzumerken, dass sie am Beginn der Saison stehen und noch nicht bei 100 Prozent ihres Leistungsvermögens angelangt sind.
Bis zu Beginn des Schlussviertels verteidigte Dorsten eine 57:53-Führung. Doch in der 32. Minute gelang Hagen beim 59:57 erstmals die Führung, und bis in die Schlussminuten blieb es nun spannend. Hagens Spiel war mangels echter Center auf seine Aufbauspieler ausgelegt. Von denen traf am Freitag nur Jasper Günther zufriedenstellend, doch das sollte am Ende reichen. Denn 1:18 Minuten vor Spielende traf Günther per Dreier zum 69:67 für die BG, und nachdem Dorstens nächster Angriff trotz vorangegangener Auszeit verpuffte, sorgte der Hagener Aufbauspieler mit dem 71:67 auch für die Entscheidung zugunsten der Gastgeber.

G: Altekruse, Pelaj (12/2), Penders (3/1), Paskov (10/1), Köhler (6), Budde (4), Peters (2), Nwabuzor (29/2), Voca (2).

Willi Köhler (M.) markierte im ersten Saisonspiel sechs Punkte für die BG Dorsten.(a) Pieper © Ralf Pieper

18.09.- Herbstcamp 2018 - 22. bis 25.10.2018

Hier ist sie endlich: Die Anmeldung für unser Herbstcamp vom 22. bis 25.10.2018!

Es ist bereits das 23. Jugendcamp, welches wir als BG Dorsten veranstalten! Auch in diesem Jahr haben wir wieder, neben dem Basketballfeld, ein buntes Rahmenprogramm mit verschiedenen Highlights für Euch! Ob ein Besuch im Atlantis Dorsten, eine Einheit im Be Fit Dorsten oder ein verrückter Nachmittag im Tiger Jump Trampolinpark in Oberhausen...wir haben für jeden Geschmack etwas dabei! Außerdem hast Du die Chance die Spieler der 1. Herren zu treffen und Dich - mit ein wenig Glück - für unser All-Star Game zu qualifizieren! Auch als Coaches wirst Du drei Spieler der 1. Herren näher kennen lernen: Jonas Peters, Lyuben Paskov und Michael Nwabuzor werden unter anderem die einzelnen Gruppen betreuen.

Erstmalig gibt es in dem kommenden Camp eine Leistungsgruppe! Du möchtest auf Regionalliga-Niveau trainieren und bist im Team U14-U16 männlich oder weiblich? Dann melde Dich für die Leistungsgruppe an (Achtung: Die Plätze sind begrenzt) und power Dich so richtig aus. Die Coaches für die Leistungsgruppe werden noch bekannt gegeben.

Melde Dich am besten direkt an, denn die Plätze im Camp sind begrenzt. Der Anmeldeschluss ist am 12.10.2018. Schickt Eure Anmeldung einfach an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder gebt sie Eurem Trainer mit. Es ist egal ob Ihr bei uns Vereinsmitglied seid oder nicht: Jeder ist herzlich willkommen!

Wir freuen uns auf Euch und vier tolle Tage!

Hier findet ihr die Campanmeldung

05.09.- BG Dorsten verpflichtet Modellathleten Nwabuzor

Dorstener Zeitung

Mike Nwabuzor heißt der neue US-Amerikaner der BG Dorsten. Er sollte schon am Dienstagabend in Waltrop spielen, doch die Anreise des 22-Jährigen verlief nicht ganz problemlos.

Da sein Flug für die letzte Etappe von Amsterdam nach Düsseldorf ausgefallen war, kam er erst um 18 Uhr in Deutschland an. Zu allem Überfluss fehlte auch noch sein Gepäck, und für das erste Training am Mittwoch musste noch ein Paar Schuhe besorgt werden.
Nwabuzor (Foto) hat zuletzt für die New Mexico Highlands in der NCAA II, der zweithöchsten College-Liga gespielt. Er lag in allen team-internen Statistiken weit vorne und sein Bewerbungs-Video verspricht einige spektakuläre Aktionen. BG-Trainer Franjo Lukenda sagt: „Der Modellathlet hat sehr viele Freiwürfe geholt, das bedeutet, er zieht gerne zum Korb. So einen Spieler brauchen wir.“ Am Freitag wird der Amerikaner mit nigerianischen Wurzeln zum ersten Mal für die BG spielen.


Zuversichtlich und gut gelaunt: Mike Nwabuzor bei der Unterzeichnung seines Vertrages mit der BG Dorsten. Foto: Privat

Testspiel
GV Waltrop - BG 58:74

Im Testmatch beim Zweitregionalligisten Waltrop fehlte nicht nur der Neuzugang, sondern auch noch weiter Ljuben Paskov sowie die beruflich verhinderten Willi Köhler, Arbnor Voca und Lacki Sinnathamby. So half Florian Pohl aus der zweiten Mannschaft aus, und Jonas Peters durfte sich zwischenzeitlich als Center versuchen.

Gegen die sehr stark besetzten Waltroper war das Spiel lange offen. 15:15 hieß es nach dem ersten Viertel und zur Pause führte der Gast 33:32. Die BG gewöhnte sich dann aber an die ungewohnte Aufstellung und traf dann auch die Dreier. Vor allem im letzten Abschnitt. den die BG 19:8 gewann, fiel ein Distanzwurf nach dem anderen.

BG: Pelaj (10), Penders (20), Altekruse (15), Budde (7), Pohl, Fabek (7), Bakoa (4), Peters (11).

Zum Anfang

Spieltermine 1.Herren

Sa 13.10. - 19:30
1.Herren - Hertener Löwen
74 : 69

Sa 20.10. - 18:30
Baskets Salzkotten - 1.Herren

Sa 27.10. - 19:30
1.Herren - BG Kamp-Lintfort

So 04.11. - 13:30
SV Hagen-Haspe - 1.Herren

WBV-Pokal

Mo 08.10. - 20:15
TV Emsdetten - 1.Herren
63:86

Neuer Trainingsplan

Der Plan gilt ab dem 27.08.

Änderungen vorbehalten!

Spieltermine

Sa 03.11. 10:00 Uhr
TV Kaiserau - w U12

Sa 03.11. 12:00 Uhr
m U16 - RE Baskets Schwelm

Sa 03.11. 14:00 Uhr
Paderborn Baskets - o U12

Sa 03.11. 18:00 Uhr
TSVE Bielefeld 2 - 1.Damen

Sa 03.11. 18:00 Uhr
ATV Haltern - 2.Herren

So 04.11. 10:00 Uhr
ART D'dorf - o U10

So 04.11. 12:00 Uhr
w U16 - TVE Dortmund 2

So 04.11. 12:00 Uhr
BSV Wulfen - m U18

So 04.11. 12:00 Uhr
Paderborn Baskets - o U14

So 04.11. 14:00 Uhr
w U14 - LippeBasket Werne

So 04.11. 16:00 Uhr
2.Damen - Herner TC 3

Weitere Termine

22.10. - 25.10.
Herbstcamp

29.10. - 19:00
Trainersitzung

30.10. - 18:00
Jugendhauptversammlung
Vereinsheim
Einladung

18.11. - 11:00
Jahreshauptversammlung

15.12.
Weihnachtsmarkt

Fr 08.02.19
Party des Sports

Unsere Sponsoren

Partyraum

Sie suchen einen Raum für ihre nächste Feier?

Wir bieten ihnen mit unserem gemütlichen und schlichten Vereinsheim die passende Location für jede Gelegenheit!

Weitere Infos unter Verein/Vereinsheim

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf

DBB

Um mehr über den Deutschen Basketball Bund zu erfahren, klicken Sie hier .....

WBV

Weitere Info's zum Westdeutschen Basketball Verband finden Sie hier .....

Regionaliga West

Alle weiteren Informationen zur 1.Regionalliga West finden Sie hier .....

Kreis Emscher-Lippe

Mehr über Basketball im Kreis Emscher-Lippe erfahren Sie hier .....