Ihr Standort: Home

Herzlich Willkommen bei der BG Dorsten!

BG Dorsten Adventskalender - Türchen #15

Heute verlosen wir 3 Sportbeutel von KIA präsentiert von KIA Mitsubishi Baumann Dorsten! Außerdem legen wir pro Beutel und Gewinner zwei Eintrittskarten für die die PARTY des Sports Dorsten 2019 oben drauf!

Wir bedanken uns recht herzlich bei KIA Mitsubishi Baumann Dorsten für das Türchen #15! Vielen Dank!

Wer sich heute noch ein Los für nur 2 Euro pro Stück sichern möchte, kann dies während unseres Weihnachtsaktionstag bei der BG Dorsten rund um die KIA Baumann Arena tun!

Foto: #6 Nderim Pelaj & #18 Jonas Peters

Unterstützt uns mit jedem Einkauf bei Amazon

smile.amazon Programm
Es kann so einfach sein... jeder von uns hat schon mal etwas bei Amazon bestellt. Von nun an könnt Ihr dies ganz einfach über smile.amazon.de tun und automatisch unseren Verein, die BG Dorsten, unterstützen. Klickt einfach auf den Link und Ihr gelangt direkt zum Programm.
Amazon gibt angemeldeten Organisationen 0,5% der Einkaufsumme von qualifizierten smile.amazon.de-Käufen weiter. Smile.amazon.de ist dasselbe Amazon, das Ihr alle kennt. Dieselben Produkte, dieselben Preise, derselber Service.
Wählt einfach die BG Dorsten unter den Organisationen aus und beginnt mit Eurem Einkauf auf smile.amazon.de! Es ist wirklich ein Kinderspiel :)!
Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr von nun an nur noch über smile.amazon.de bestellt und wir so aus vielen kleinen Beträgen einen Großen machen.
Vielen Dank vorab für Eure Unterstützung und Eure Einkäufe über smile.amazon.de!

Die neuesten News

13.12.- Ein letztes Mal alles raus hauen

BG Dorsten tritt beim SVD 49 Dortmund an
Beim letzten Ligaspiel des Jahres und der Hinrunde bekommt das Team von Franjo Lukenda noch einmal eine knifflige Aufgabe serviert.

Zwar reist die Mannschaft nach einer phantastischen Hinrunde als Tabellenzweiter und hoher Favorit zum Aufsteiger SVD 49 Dortmund, aber trotz des lockeren 80:66 Sieges in der Vorbereitung, ist das Spiel kein Selbstläufer. Da ist zum Einen die ungewöhnliche Lage in der Brügmann-Sporthalle. Das Spielfeld liegt im 3. Stock, so dass manch einer beim Erreichen des Spielfeldes das Gefühl einer Bergbesteigung bekommt. Auf der anderen Seite haben die Dortmunder eine kontinuierliche sportliche Steigerung an den Tag gelegt. Der SVD hat sich nach einer Niederlagenserie zu Anfang der Saison gefangen und rangiert zur Zeit auf Platz 9 mit Abstand zu den Abstiegsplätzen. Vor allem der US-Amerikaner Aaron Bowser ist in der Lage aus allen Positionen zu treffen, und ist mit einem Schnitt von 18.3 Punkte pro Spiel unter den Top 3 Shootern der Liga.
Trainer Franjo Lukenda nimmt den SVD 49 Dortmund nicht auf die leichte Schulter : „Dortmund ist wirklich in dieser Liga angekommen und wir werden sie sehr ernst nehmen. Wir wollen unsere Serie verlängern und im letzten Saisonspiel des Jahres noch einmal alles geben. Der SVD ist uns noch aus dem Testspiel der Vorbereitung bekannt und mit Aaron habe ich bei Herten zusammengespielt. Wir wissen also, was uns erwartet und werden gut vorbereitet in die Partie gehen. Wir sind Zweiter und möchten das auch bleiben.“
Am Samstag gilt es nochmal alle Kräfte zu mobilisieren.  "Wir wollen gemeinsam mit den mitgereisten Fans die Hinrunde vergolden" wie Kapitän Willi Köhler meint: „Kommt am Samstag alle mit nach Dortmund, lasst uns den Mount Brügmann bezwingen, als Zweiter in die Winterpause gehen!".
Anwurf ist am Samstag um 19.00 Uhr in der Brügmann-Sporthalle, Brügmannstrasse 20, 44135 Dortmund
#whateverittakes

13.12.- Weihnachtsbäume - Weihnachtsaktionstag 15.12.2018

Schaut vorbei und unterstützt uns mit dem Kauf eines Weihnachtsbaumes bei unserem kleinen aber feinen Weihnachtsmarkt!
#allesfürdiejugend #weihnachtsaktionstag #bgdorsten #glühwein #waffeln #crépe #bratwurst #karussell #twall #hüpfburg #glitzertattoos #kids


12.12.- Karussell - Weihnachtsaktionstag 15.12.2018

Ihr seid herzlich eingeladen!
Auch in diesem Jahr haben wir wieder für die kleineren Besucher ein stimmungsvolles Kinderkarussell powered by Vereinte Volksbank Dorsten, das zum kostenlosen Mitfahren einlädt. Ihr könnt also so viele Runden drehen wie Ihr möchtet, während Eure Eltern Euch bei einem Glühwein, Kakao oder einer leckeren Bratwurst zuschauen können.
Mit ihrer Hüpfburg wird die Vereinte Volksbank Dorsten ebenfalls für ein wenig Action sorgen. Auch hier ist die Nutzung selbstverständlich kostenlos!


Wir bedanken uns recht herzlich für die Unterstützung bei der Vereinte Volksbank Dorsten! Vielen Dank!

10.12.- 6. BG Dorsten All-Star Game präsentiert von Iskay

Hier sind die Nominierten für das 6. BG Dorsten All-Star Game am kommenden Samstag, 15.12., um 15:30 Uhr! - Herzlichen Glückwunsch!

Wir bedanken uns recht herzliche bei unserem langjährigen Partner Iskay, dem Basketballspezialisten, für die großartige Unterstützung und das Sponsoring des All-Star Games! VIELEN DANK!
Wir freuen uns auf ein spannendes Match! Im Anschluss wird der MVP Jungen sowie Mädchen geehrt und auch die Rookies bei den Mädchen und Jungen werden ausgezeichnet!
Das Team Green wird gecoacht von unserem 1. Herrentrainer Franjo Lukenda und tritt gegen das Team Orange unter der Leitung von Spieler Michael Nwabuzor an!

09.12.- Oops, I did it again...

BG Dorsten dreht zum 3. Mal in Folge das Spiel
Was ein Derby zwischen der BG Dorsten und Citybasket Recklinghausen in der gut gefüllten KIA Baumann Arena! Zum Sparkasse-Vest Spieltag meldeten sich die zuvor Verletzten René Penders und Gerrit Budde zurück im Team.
In einem hektischen Spiel zeigt das Team von Franjo Lukenda erneut Kämpferherz und dreht einen 11 Punkte-Rückstand in einen 12 Punkte-Sieg.
Die Gastgeber starteten gut in das Spiel, Mitte des 1. Viertels konnte eine Führung von 5 Punkten beim Stand von 16:11 heraus gespielt werden. Citybasket Recklinghausen hielt jedoch dagegen und konnte das 1. Viertel ausgeglichen gestalten.
Im zweiten Viertel häuften sich die Unkonzentriertheiten in der Dorstener Mannschaft. Die Gastgeber erlaubten Citybasket zu viele freie Distanzwürfe und zu viele Rebounds landeten in den Händen der Recklinghäuser, die das zweite Viertel mit 22:15 gewannen.
Franjo Lukenda stellte in der Halbzeitpause seine Mannschaft neu ein. Distanzwürfe verhindern und Rebounds erkämpfen war die simple aber effektive Devise.
Zu Beginn des dritten Viertels setzte das Team aber noch nicht die Anweisungen des Coaches um und Recklinghausen konnte beim Stand von 37:48 sogar auf 11 Punkte davon ziehen. Lukenda nahm eine Auszeit und da war er wieder. Der berühmte Ruck, der in dieser Saison das Markenzeichen ist, ging durch das Team. Die Verteidigung wurde intensiver, die Angriffe druckvoller. Recklinghausen schien wie gelähmt. Durch einem 17:4-Lauf unter dem tosenden Jubel der Fans und mit unbändigen Willen drehte sein Team das Spiel und ging mit einer 54:51-Führung in das letzte Viertel.
Die Gäste konnten zwar noch einmal zum 61:61 ausgleichen. Aber das Momentum war auf Seiten der Dorstener und die ließen nichts mehr anbrennen.
Der Derbysieg war perfekt und Halle skandierte „Die Nummer 1 im Vest sind wir".

Beide Mannschaften können sicher besser spielen, aber ein Derby ist ein Derby. Da zählen Willen und Leidenschaft.
Coach Franjo Lukenda nach dem Spiel: „Ich habe der Mannschaft bereits gesagt, dass ich mich zur Abwechslung auch mal über einen entspannten Samstagabend freuen würde, aber den Sieg nehme ich trotzdem gerne mit. Der Spielverlauf war dem in Ibbenbüren sehr ähnlich - stark begonnen, dann nachgelassen und in der zweiten Halbzeit aufgedreht. Ich glaube da hat sich auch erneut unsere Fitness gezeigt.
Die Einstellung der Mannschaft war wieder hervorragend. Gerrit spielt solange verletzt bis gar nichts mehr geht und Lyuben hält Longoria in den letzten 20 Minuten bei nur einem Treffer aus dem Feld. Jetzt konzentrieren wir uns noch auf Dortmund und schließen die Rückrunde mehr als nur ordentlich ab.“
Kapitän Willi Köhler: „Die Unterstützung war heute genial. Danke an unsere Fans. Dieser Derbysieg ist für Euch."
BG Dorsten vs. Citybasket Recklinghausen 77:65 (20:20, 15:22, 19:9, 23:14)
Topscorer
BG Dorsten: Nwabuzor 20, Paskov 18.
Citybasket: Longoria 14, von Guionnenau 14.

06.12.- Derby-Time beim Sparkasse Vest - Spieltag

Kurz vor Weihnachten hält der Spielplan noch einen Leckerbissen für die Basketballfans bereit. Am Samstag kommt es beim Sparkassen Vest -Spieltag zum Derby zwischen der BG Dorsten und Citybasket Recklinghausen in der KIA Baumann Arena. Beide Mannschaften liegen nicht nur räumlich nahe beisammen. Nur ein Sieg trennt den Tabellenzweiten Dorsten von Recklinghausen auf Platz 5.
Das Team von Coach Johannes Hülsmann, in dieser Saison auswärts noch ungeschlagen, reist mit 2 Heimsiegen im Gepäck nach Dorsten. Zu den Säulen des Teams gehören ohne Zweifel Christopher Longoria, aktueller Topscorer der Liga, sowie Ted Turner und Scharfschütze Christoph Bruns. Aber auch junge Talente aus der NBBL wie Valentin Bredeck oder Lennard Kaprolat erhöhen Woche für Woche den Druck auf die gestandenen Spieler im Team.
Doch auch das Team von Franjo Lukenda kommt mit breiter Brust daher, Kleine Brötchen werden nicht gebacken. Die letzten vier Siege in Serie führten das Team auf den 2. Tabellenplatz, und da möchte Franjo Lukenda gerne über die Weihnachtspause bleiben: „Recklinghausen hatte zwar einem schlechten Start in die Liga aber hat sich zuletzt gefangen und spielt so, wie man es von ihnen erwartet hat. Das ist eine sehr erfahrene und körperlich starke Mannschaft. Recklinghausen will dort hin, wo wir stehen und wir möchten natürlich die Weihnachtspause über zweiter bleiben. Es wird also ein Spiel auf Augenhöhe mit keinem echten Favoriten. Wir werden aber tun was wir immer machen - Vollgas geben! - und versuchen den Sieg einzufahren.“
Ob sich das Lager der Verletzten bis zum Wochenende noch lichtet, ist fraglich. Rene Penders konnte in dieser Woche bereits einige leichte Trainingseinheiten absolvieren, klagte aber über starke Schmerzen und musste dementsprechend wieder kürzer treten. Zudem fehlte Gerrit Budde in dieser Woche weiterhin auf Grund einer Knöchelverletzung. Die medizinische Abteilung geht nicht von einem Einsatz am Samstag aus.
Kapitän Willi Köhler: „Das wird am Samstag ein echter Kracher. Kommt alle in die Halle und lasst uns die Festung KIA Baumann Arena verteidigen. Wir brauchen Euch. „.

Anwurf ist am Samstag um 19.30 Uhr in der KIA Baumann Arena, Juliusstr. 12, 46284 Dorsten

#WhatEverItTakes

02.12.- BG Dorsten dreht Spiel in Ibbenbüren

Was ein Hammer-Spiel in Ibbenbüren. Die Jungs von Franjo Lukenda haben wieder einmal gezeigt, was man mit Willen und Leidenschaft erreichen kann; und dabei waren die Aussichten vor der Partie für die Dorstener ganz schön düster!

Coach Franjo Lukenda lag mit einer Grippe die ganze Woche im Bett, und meldete sich erst zu Spielbeginn halbwegs fit zurück. René Penders zog sich unter der Woche eine schmerzhafte Rückenverletzung zu. Er stellte sich mit Schmerzmittel dem Team zur Verfügung, war aber im Grunde nicht einsatzfähig. Am Freitag gab es dann die nächste Hiobsbotschaft. Gerrit „The Wall" Budde verletzte sich beim Abschlusstraining am Knöchel schwer und musste noch in der Nacht im Marienhospital Marl behandelt werden. Wie lange er ausfällt, wird eine MRT Untersuchung im Laufe der Woche zeigen.So reiste Dorsten mit nur 8 halbwegs gesunden Spielern nach Ibbenbüren.
Doch das Team startete stark mit einem 7-0 Lauf in das Spiel. Bei einer 15-10 Führung für Dorsten gab es jedoch einen Bruch im Spiel. Die Lukenda Jungs nahmen viele überhastete Würfe und bauten den Gegner damit auf. Mit einem 15-0 Lauf drehte Ibbenbüren das Spiel und führte nach dem ersten Viertel 25-10. Im zweiten Viertel versuchten die Dorstener wieder heranzukommen. Aber auf jeden Treffer aus Dorsten fand der Gastgeber eine passende Antwort. So ging auch zweite Viertel an Ibbenbüren (21:19). Mit einem Halbzeitstand von 46:34 ging es in die Pause.
Der Coach beschwor sein Team, die Angriffe auszuspielen und nicht überhastet zu werfen. 12 Punkte sind im Basketball kein unaufholbarer Rückstand. Als Jonas Peters mit dem ersten Wurf im dritten Viertel zum 46:37 verkürzte, glaubte jeder an die Aufholjagd. Das dritte Viertel lief jedoch genau wie das Zweite. Dorsten kämpfte und verkürzte den Rückstand. Doch Ibbenbüren fand immer eine Antwort und gewann auch das dritte Viertel knapp, diesmal mit 21:18. Mit einem 67.52 also einen Rückstand von 15 Punkten ging es in das letzte Viertel. Es gab wenig Hoffnung, dass das Team von Franjo Lukenda dieses Spiel noch einmal dreht. Zuviel lief in der Offense schief und die Kräfte bei der 8er Rotation ließen immer mehr nach.
Die Viertelpause kam zur rechten Zeit. Franjo beschwor seine Jungs noch einmal - ruhig bleiben, sichere Würfe nehmen, an sich glauben und wenn es denn so sein soll, ohne Punkte aber mit erhobenen Hauptes in die Lippestadt zurückfahren. Ohne Punkte? Da war doch noch was?! Der Glaube an die eigene Stärke, der unbändige Siegeswillen, die Leidenschaft für den Mitspieler auch eben mal ein paar Schritte mehr zu laufen.Jeder wollte im letzten Viertel alles aus sich heraus holen. Die Dorstener kämpften sich mit einem unwiderstehlichen 11-0 Lauf zum Stand von 69:67 an Ibbenbüren heran und gingen 4 Minuten vor dem Ende durch einen 3er von Nderim Pelaj in Führung. Es wurde still in der Halle der AOK Ballers Ibbenbüren - Dorsten hatte sich das Momentum erarbeitet und bekam die vielbeschworene zweite oder vermutlich sogar dritte Luft! Franjos Männer waren nicht mehr bereit, den Sieg aus der Hand zu geben. Leidenschaftliche wurde um jeden Ball gekämpft, Ibbenbüren fand einfach keine Mittel mehr gegen das Mentalitätsmonster BG Dorsten!
Das Team von Franjo Lukenda bekam die zweite oder vermutlich sogar dritte Luft und ließ Ibbenbüren keine Chance mehr zum Sieg. Mit einem unglaublichen 33:11 gewannen Dorsten das vierte Viertel und zerstörten damit alle Hoffnungen der Ibbenbürer auf einen Heimsieg.
Trainer Franjo Lukenda war nach dem Spiel vom Auftritt seines Teams begeistert : „Ich kann es nur immer wieder sagen. Was diese Mannschaft an Charakter zeigt, ist unglaublich. Wir fangen toll an, sind direkt hellwach und erleben dann einen Einbruch, der ein wenig an das zweite Viertel in Haspe erinnerte, wo wirklich nichts ging. Da nimmt man zwei Auszeiten und es läuft nach jeder genauso schlecht wie vorher. Hinterher wurde das Spiel ausgeglichener, wobei wir uns durch unnötige Fehler das Leben selber schwer gemacht haben.
Nun ja, dann kommen irgendwann die letzten acht Minuten, in denen die Mannschaft wirklich alles richtig macht. Die richtigen Würfe nimmt, unglaubliche Defense spielt, gefühlt jeden Rebound bekommt, immer den besser stehenden Mitspieler sieht. Am Ende hat sich das Team einfach geweigert zu verlieren und sich dadurch meinen höchsten Respekt verdient.“

Nun heißt es in der kommenden Woche, die Akkus aufzuladen.
Am kommenden Samstag empfängt die BG Dorsten im Derby Citybasket Recklinghausen in der KIA Baumann Arena. Wer nicht kommt, ist selbst Schuld!
Topscorer der Partie: Michael Nwabuzor 25 Punkte
 
1. Viertel: 25:15
2. Viertel: 21:19
3. Viertel: 21:18
4. Viertel: 11:33

29.11.- Prüfstein: Ibbenbüren

BG Dorsten will Serie weiter ausbauen
Am kommenden Samstag steht für Franjo Lukenda und seine Jungs das nächste Auswärtsspiel auf dem Programm. Diesmal geht es gegen die AOK Ballers aus Ibbenbüren.
 
Das Team von Christian Beuing wurde vor der Saison mit namhaften Neuzugängen u.a. mit dem US-Amerikaner Jeremy Lewis (Topscorer der vergangenen Regionalligasaison) und Daniel Boahene verstärkt, zusätzlich konnten Leistungsträger der Vorsaison wie Benjamin Fumey oder Playmaker Omar Zemhoute gehalten werden. Die Ballers starteten durchwachsen in die Saison und liegen mit 4 Siegen und 6 Niederlagen unter den Erwartungen auf dem 10. Tabellenplatz. Durch die überraschende 80:82 Niederlage am vergangenen Wochenende bei Aufsteiger SVD 49 Dortmund ist der Druck auf Seiten der Gastgeber nochmal gestiegen.
 
Willi Köhler und Co. konnten durch den 74:67 Sieg gegen Grevenbroich in der letzten Woche ihren Platz in den Top 4 festigen. Von der Tabellenkonstellation her reisen die Dorstener als leichter Favorit nach Ibbenbüren. Wie dem auch sei, das Team will seine Siegesserie ausbauen. Gleichwohl weiß die Mannschaft um die Schwere der Aufgabe und wird dementsprechend zu 100% fokussiert in das Spiel gehen.
 
Die Voraussetzungen sind allerdings nicht optimal, liegt Coach Franjo Lukenda doch mit einer Grippe seit Anfang der Woche im Bett. Das Abschlusstraining wird deshalb von Teammanager Frank Fabek geleitet: „Die Hinrunde neigt sich so langsam dem Ende zu und wir möchten uns gerne oben festsetzen. Dabei würde uns ein Sieg gegen Ibbenbüren natürlich helfen. Auch wenn sie derzeit dem Tabellenplatz zufolge nicht so spielen, wie das vor der Saison zu erwarten war, dürfen wir das nicht auf die leichte Schulter nehmen. Gerade die großen Jungs sind gegen Boahene und Fumey gefragt, aber was auch ein Lewis kann, haben wir vergangenen Saison gesehen. Solange wir aber unser Spiel spielen und 40 Minuten lang dem Gegner das Leben schwer machen, können wir am Samstag Sieg Nummer sieben einfahren. Zudem hoffe ich, dass Franjo am Samstag wieder an der Seitenlinie stehen kann, auch wenn es im Moment nicht danach aussieht.“

Anwurf ist am Samstag um 19.00 Uhr in der SH Ost, Am Sportzentrum 22, 49479 Ibbenbüren
#WhateverItTakes
 

23.11.- Dorsten siegt im Verfolgerduell

Die BG Dorsten besiegt die Grevenbroich Elephants mit 74:67 und setzt ihre Siegesserie fort. Es war das erwartete, enge Duell gegen die offensiv starken Dickhäuter. Doch auch in dieser Partie behielten die Dorstener mit ihrem leidenschaftlichen Teamplay die Oberhand.
 
Zum Beginn des 1. Viertels stand die Defense von Franjo Lukenda wie eine Mauer. Gerrit Budde wurde im ersten Viertel seinem Namen „The Wall“ gerecht und blockte stark am Brett. Der Angriff war jedoch zerfahren und unkonzentriert. Nach 4 Minuten konnten sich die Gäste einen kleinen 2:6 Vorsprung herausspielen. Lukenda reagierte sofort und nahm früh eine Auszeit. Nach der Auszeit kam die Offense langsam auf Betriebstemperatur und Dorsten konnte das 1. Viertel mit 18:14 für sich entscheiden. Das 2. Viertel gestaltete sich ausgeglichen. Zwar konnte Dorsten sich mit einem Zwischenspurt drei Minuten vor dem Ende beim Stand von 34:25 mit +9 Punkten absetzten, wurden aber durch einen 6:0 Lauf der Gäste wieder eingefangen. Grevenbroich gewann am Ende das Viertel mit 17:16.
Beim Halbzeitstand von 34:31 war allen klar, welch hartes Stück Arbeit in der zweiten Hälfte vor der BG Dorsten liegen würde.
 
Das 3. Viertel war ein Spiegelbild des 2. Viertels. Grevenbroich konnte auch das 3. Viertel mit 16:14 für sich entscheiden. Mit einer hauchdünnen 48:47 Führung ging Dorsten in das letzte Viertel. Und das Viertel war nichts für schwache Nerven. Die Gäste aus Grevenbroich nutzten Unkonzentriertheiten der Dorstener aus und erspielten sich 7 Minuten vor dem Ende einen 7 Punktevorsprung. Nicht wenigen in der Halle kamen Gedanken an das letzte Heimspiel gegen Düsseldorf wieder ins Gedächtnis. Lukenda nahm umgehend eine Auszeit und stellte sein Team neu ein. Was folgte, war ein unwiderstehlicher 12:0 Lauf der Dorstener. Das Spiel war ein weiteres Mal gedreht, und die KIA Baumann Arena stand Kopf. Grevenbroich versuchte alles, um noch einmal heranzukommen. Doch getragen von der Wahnsinnsstimmung ihrer Fans ließen die Dorstener nichts mehr anbrennen. Als Mike Nwabuzor mit einem krachenden Dunk zum Endstand von 74:67 den Sieg perfekt machte, kannte der Jubel keine Grenzen mehr. An diesem Abend gewann das Team, das den Sieg mehr wollte.
 
Coach Franjo Lukenda nach dem Spiel: „Ein Spiel, wie man es am Donnerstagabend um 20:30 Uhr erwartet. Schleppender Beginn, viele Fehler auf beiden Seiten und schlechte Quoten. Dennoch muss man sagen, dass es für unsere Defense spricht, wenn wir so eine Mannschaft bei 67 Punkten halten und bei einer 3er Quote von 18 Prozent. Es war toll anzusehen, dass wieder jeder das macht, was nötig ist, um zu gewinnen. Am Ende des Tages haben wir verdient gewonnen und können nun entspannt auf den restlichen Spieltag schauen.“

BG Dorsten vs. BSG Grevenbroich 74:67 (18:14, 16:17;14:16;26:20)
Topscorer BG Dorsten: Michael Nwabuzor 24 Punkte / Topscorer Grevenbroich: Nino Janoschek 22 Punkte

21.11.- Die nächste Großwildjagd

BG Dorsten empfängt die Elephants aus Grevenbroich
Bereits am morgigen Donnerstag steht für das Team von Franjo Lukenda das nächste Topspiel an. Mit den Elephants Grevenbroich gastiert der direkte Tabellennachbar in der KIA Baumann Arena. Die Dickhäuter haben ebenfalls 6 Siege und 3 Niederlagen auf ihrem Konto.
 
Das Team von Coach Simon Bennett spielt zwar ohne US-Import, ist aber dennoch auf allen Positionen u.a. mit dem Litauer Vytautas Nedzinskas und dem Bulgaren Milen Zahariev stark besetzt. Zu ihnen gesellen sich erfahrene deutsche Spieler wie Farid Sadek oder Nino Janoschek, der bereits mehrmals in der Vergangenheit für die Lippestädter aufgelaufen ist.
Mit einem engen Duell auf Augenhöhe rechnet Coach Franjo Lukenda: „Nach dem Sieg gegen Deutz und am Montag in Uerdingen möchten wir gerne die Woche gut beenden und auch gegen Grevenbroich gewinnen. Natürlich ist das aber eine andere Hausnummer. Vor allem offensiv ist Grevenbroich bärenstark und sehr ausgeglichen. Wir dürfen keine offenen 3er zulassen und müssen intensiv verteidigen. Es kommen nun einige wichtige Spiele, die darüber entscheiden, ob wir uns in der Spitze festsetzen. Gelingt uns ein Sieg am Donnerstag sind wir da einen ordentlichen Schritt weiter.“.
 
Anwurf ist am Donnerstag um 20:30 Uhr in der KIA Baumann Arena, Juliusstr. 12, 46284 Dorsten
 
#WhateverItTakes

18.11.- BG Dorsten wieder in der Spur

Deutlicher Sieg in Deutz
Nach 2 Niederlagen in Folge hat sich das Team von Franjo Lukenda mit einem eindrucksvollen 90:72 Sieg zurückgemeldet. Die Voraussetzungen für diesen Sieg waren mehr als schwer. Gerrit Budde musste vor Spielbeginn mit einer Fußverletzung passen und auch für Kapitän Willi Köhler kam nur auf 8 Minuten Spielzeit ehe er mit einer Verletzung am Oberschenkel das weitere Spiel von der Bank aus verfolgen musste.

Doch das Team steckte Ausfälle wie oft in dieser Saison mit ihrem Teamspirit weg. Das Gesicht dazu am heutigen Tag, Arbnor Voca. Der 19-jährige Youngster musste für die beiden Big Man einspringen und wurde mit einer starken Leistung seinem Spitznamen „The Machine" gerecht. Voca erzielte mit 14 Punkten und 17 Rebounds ein Double-Double und wurde mit einem Score von 31 effektivster Spieler des Abends. US-Boy Mike Nwabuzor schrammte mit nur einem fehlenden Assist an einem Trible- Double vorbei. Fünf Spieler punkteten 2-stellig, darunter die beiden Topscorer René Penders und Lyuben Paskov mit 16 Punkten. Dies zeigt deutlich, welchen starken Teambasketball die Jungs von Franjo Lukenda spielen.

Die Gastgeber erwiesen sich zu Beginn als der erwartete unangenehme Gegner. Bis Mitte des ersten Viertels konnte sich kein Team eine Führung herausspielen. Beim Stand von 14:14 starteten die Dorstener einen 5-0 Lauf, der sofort durch einen 7:0 Lauf der Gastgeber beantwortet wurde. Die BG verlor das erste Viertel mit 25:21. Im zweiten Viertel fand das Team von Franjo Lukenda endgültig zurück in die Spur und spielte mit Power-Teamplay den Gastgeber an die Wand. Mit einem zwischenzeitlichen 12:0 Lauf konnte das zweite Viertel deutlich mit 29:10 gewonnen werden.Nach der Pause zog Dorsten das Tempo weiter an. Nach einem 24:14 im dritten Viertel ging man mit einem komfortablen 25 Punkte Vorsprung in das letzte Viertel. Hier zollte das Lukenda Team dem Tempo der ersten drei Viertel etwas Tribut, verwaltete aber das Ergebnis zu einem sicheren 72:90 Sieg.

Der Trainer nach dem Spiel: „Die Verletzung von Willi tut natürlich weh und wir hoffen, dass es nichts Langwieriges ist, aber ich bin mal wieder Stolz auf den Teamspirit, den diese Mannschaft zeigt. Fällt einer aus, übernimmt der nächste. Wir mussten uns im ersten Viertel zunächst etwas als Mannschaft finden und vor allem das Fehlen von Gerrit in der Defensive kompensieren, aber danach lief
es deutlich besser. Auch wenn Arbnor natürlich statistisch ein riesen Spiel gemacht hat, kann man nicht nur ihn nennen, sondern muss die ganze Mannschaft hervorheben. Eine ausgewogene Teamleistung und ein deutlicher Sieg - so soll es weitergehen.“

Bereits am Montag reist die BG Dorsten in der nächsten Runde des WBV Pokals zum 2. Regionalligisten Bayer 05 Uerdingen.

Deutzer TV vs. BG Dorsten 72:90 (25:21, 10:29, 14:24, 23:16)
Topscorer Deutzer TV: Gero Boch 12 Punkte / BG Dorsten : Rene Penders & Lyuben Paskov 16 Punkte

14.11.- Auftrag: Zurück in die Spur

BG Dorsten reist zum Aufsteiger Deutz

Nach einer verdienten und einer unglücklichen Niederlage in den letzten beiden Spielen möchte das Team von Coach Franjo Lukenda auch wieder punktemäßig in die Spur kommen. Gelegenheit bietet sich am Samstag beim Zuhause noch sieglosen Aufsteiger Deutzer TV. Die Kölner um Headcoach Mario Kyriasoglou konnten nur zum Saisonstart in Kamp-Lintfort punkten und warten seitdem auf ihren 2. Saisonsieg.
 
Damit liegt die Favoritenrolle klar auf Seite der Dorstener. Willi Köhler und Co. sind dennoch gewarnt und nehmen den Gegner ernst.
Auch Trainer Franjo Lukenda möchte nicht, dass seine Mannschaft den Deutzern den 2. Saisonerfolg beschert und bereitet sein Team in dieser Woche fokussiert auf den Gegner vor: „Deutz hat zwar bisher nur einen Sieg, allerdings auch einige sehr unglückliche und knappe Niederlagen gegen Topteams. Gegen Haspe haben sie mit sechs und gegen Düsseldorf mit zwei Punkten verloren - wir nehmen sie also definitiv ernst und wissen, dass es kein leichtes Spiel wird. Deutz hat eine sehr ausgeglichene Truppe aber in Philipp Pfeifer einen der besten jungen Spieler dieser Liga. Zwei Niederlagen in Folge reichen uns allerdings und wir wollen wieder einen Sieg einfahren. Mit konzentrierter Defense und einem hohen Tempo vom Beginn an möchten wir den nächsten Lauf starten.“

Mit Romeo Bakoa, der Anfang November zum Team gestoßen ist, besitzt Lukenda nun zusätzlich eine erfahrene Alternative auf den Positionen 1,2. Verzichten muss Lukenda allerdings nun auf Youngster Jason Fabek. Der 18-jährige wechselte in der letzten Woche zurück zu seinem vorherigen Verein den TuS 59 HammStars in die 2. Regionalliga, um dort mehr Spielpraxis sammeln zu können.
 
 
#WhateverItTakes

Das Spiel findet statt:
Samstag um 18.30 Uhr in der SH des Gymnasiums Kreuzgasse, Vogelsangerstraße 1, 50672 Köln

Zum Anfang

Adventskalender

Spieltermine 1.Herren

Sa 15.12. - 19:00
SVD Dortmund - 1.Herren

Weihnachtspause

Sa 05.01. - 19:30 
1.Herren - BG Hagen

Sa 12.01. - 19:30 
BBG Herford - 1.Herren

Sa 19.01. - 19:30 
1.Herren - SC Leverkusen

Fr 25.01. - 20:00 
Hertener Löwen - 1.Herren

Weihnachtsmarkt

WBV-Pokal

Do 20.12. - 20:30
Mettmann-Sport eV - 1.Herren

Spieltermine

Sa 15.12. 17:00 Uhr
GV Waltrop - 2.Damen

Sa 15.12. 18:00 Uhr
1.Damen - AstroStars Bo 2

Sa 15.12. 20:00 Uhr
2.Herren - Telgte-Wolbeck 2

So 15.12. 10:00 Uhr
RC Borken - m U18

So 15.12. 10:00 Uhr
m U16 - ART D'dorf 2

So 15.12. 10:00 Uhr
FC Schalke - o U10

So 15.12. 12:00 Uhr
w U12 - AstroStars Bochum 2

So 15.12. 14:00 Uhr
FC Schalke - o U14

So 15.12. 14:00 Uhr
TuS Iserlohn - o U12

So 15.12. 14:00 Uhr
w U16 - TVE Dortmund

So 15.12. 16:00 Uhr
w U14 - Hertener Löwen

Weitere Termine

15.12.
Weihnachtsmarkt

Fr 08.02.19
Party des Sports

Unsere Sponsoren

Partyraum

Sie suchen einen Raum für ihre nächste Feier?

Wir bieten ihnen mit unserem gemütlichen und schlichten Vereinsheim die passende Location für jede Gelegenheit!

Weitere Infos unter Verein/Vereinsheim

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf

DBB

Um mehr über den Deutschen Basketball Bund zu erfahren, klicken Sie hier .....

WBV

Weitere Info's zum Westdeutschen Basketball Verband finden Sie hier .....

Regionaliga West

Alle weiteren Informationen zur 1.Regionalliga West finden Sie hier .....

Kreis Emscher-Lippe

Mehr über Basketball im Kreis Emscher-Lippe erfahren Sie hier .....