Ihr Standort: Home

Herzlich Willkommen bei der BG Dorsten!

Jahreshauptversammlung 01.11.

Hiermit laden wir alle Mitglieder zur diesjährigen Jahreshauptversammlung (Geschäftsjahr 01.07.2013 - 30.06.2014) ein.

Tag: Samstag, 01.11.2014
Zeit: 11:00 Uhr
Ort: Vereinsheim, Juliusstraße

Einladung / Tagesordnung

Anträge

Die neuesten News

30.10.- Wichtiges Auswärtsspiel beim Aufsteiger

BG Dorsten

Niederlagen zu Hause schmerzen besonders. Doch die Wiedergutmachung kann nur eine gute Woche später am Sonntag um 16:00 Uhr gegen die Elephants aus Grevenbroich in Angriff genommen werden.

Dazwischen liegt allerdings noch eine schwere Aufgabe und die ist nicht nur sportlich herausfordernd. Vor dem Aufeinandertreffen mit dem aktuellen Tabellenletzten der 1. Regionalliga den Basketballern der SG ErftBaskets Euskirchen steht das Team um Trainer Ivan Rosic vor einer logistischen Herkulesaufgabe.

Da für viele Spieler der Freitag ein ganz normaler Arbeitstag ist, wird die Anreise an diesem verkehrsintensiven Tag zu einer schwierigen Mission. Einige Akteure müssen über 200 Km zum Wettkampfort zurücklegen und müssen dementsprechend früh aufbrechen, um nicht nur pünktlich um 20:00 Uhr beim Sprungball sondern auch zum notwendigen Warmmachen in der Halle zu sein.  
„Wichtig wird sein, dass wir die möglichen Strapazen der Anreise gut wegstecken. Die Euskirchener sind eine bissige Mannschaft, der wir von Anfang an Paroli bieten müssen!“ Ivan Rosic hat seine Spieler auf ein anstrengendes Spiel vorbereitet. „Der Blick auf die Tabelle täuscht. Die Gastgeber sind zuhause bislang stärker als auswärts und haben zudem einige Spiele nur knapp verloren.“

In den letzten Spielen sind gerade die deutschen Luke Jung und Nicolas Zimmermann durch gute Wurfquoten sichtbar geworden. Es wird also jede Menge Defensivarbeit von Nöten sein, um die Grundlage für ein gutes Ergebnis aus Gästesicht zu legen. Aber unser Headcoach ist zuversichtlich, den Kader auf ein intensives Match optimal vorbereitet zu haben. Der so angestrebte wichtige Sieg soll der Auftrieb für das anstehende Duell mit den Basketballern aus Grevenbroich (Termin siehe oben) sein.

29.10.- Von den LippeBaskets Werne zur BG Dorsten – Kleine Analyse

germanliving - Uwe Schmidt

Was sind eigentlich die Gründe, warum sich Werner Talente mindestens dreimal pro Woche auf den Weg nach Dorsten machen um Basketball zu spielen. Und dass, obwohl in Dorsten „die Wiese nicht grüner“ als in Werne ist.

Diese lapidare Aussage des sportlichen Leiters der LippeBaskets Werne, Jens König, zielt wohl nur darauf ab die Wechselthematik in den Bereich des Lächerlichen zu ziehen, um so von den Ursachen für diesen Aderlaß im Jugendbereich abzulenken.

LippeBaskets Werne sind kein Ausbildungsverein


Dabei sind die Gründe für die gewiss nicht leichte Situation der LippeBaskets mehr als offensichtlich. So hat der Verein über Jahre nicht in eine nachhaltige Jugendarbeit investiert. Zum einen schafften es die LippeBaskets Werne aus diversen Gründen nicht erfahrene Übungsleiter zu integrieren und damit langfristig zu binden. Und auch die Alternative für interessierte Jugendliche ein Ausbildungsprogramm zum Lizenztrainer mit den Schritten Gruppenhelfer und Übungsleiter aufzulegen wurde entweder nicht erkannt oder bewusst ausgeschlossen.

Die in den letzten Jahren als Coaches der einzelnen Nachwuchsmannschaften eingesetzten Jugendlichen waren und sind mit Sicherheit hoch motiviert. Doch da sie ohne theoretischen Hintergrund quasi ins kalte Wasser geworfen wurden, war und ist das Trainingsergebnis oft mehr als zweifelhaft.

Es scheint also bei den LippeBaskets Werne kein erkennbares Konzept zu existieren, das Nachwuchsspielern die Chance bietet sich gemäß ihren Fähigkeiten langfristig zu entwickeln.

Da ist es nur nachvollziehbar, dass entsprechend ehrgeizige und talentierte Jugendliche den Blick über den Tellerrand wagen und nach einer kurzen Analyse der Basketballszene sich unter anderem auch in Dorsten umschauen.


BG Dorsten mit Masterplan

Denn die BG Dorsten startete vor ein paar Jahren das Projekt Perspektivkader, dessen erklärtes Ziel es ist, Eigengewächse für die 1.Herren-Mannschaft auszubilden. So spielt der Kern der aktuellen U16-NRW-Liga Mannschaft seit Grundschulzeiten zusammen. Bei den jüngeren Jahrgängen sieht es ähnlich aus. Die Kinder lernen Basketballbasics von der Pike auf, werden nicht nur verwahrt. So beschäftigt die BG Dorsten in dieser Saison drei B-Lizenztrainer. Ergänzt wird das Trainerteam durch einen ehemaligen bulgarischen Erstligaspieler, der für die U18 Regionalligamannschaft zuständig ist. Der Mädchenbereich liegt in den Händen einer ehemaligen Bundesligaspielerin.

Als Folge dieses Konzepts zählt die BG Dorsten im Jugendbereich inzwischen zu den Top-Adressen in Nordrhein-Westfalen.
Die U14 und die U16 spielen aktuell in der NRW-Liga. Und auch die U12 schickt sich an in der nächsten Saison in der höchsten Liga des Landes vertreten zu sein. Einer der Leistungsträger dieser jüngsten Dorstener Erfolgsmannschaft: Der erst neunjährige Marco Rosic.


Einstand nach Maß für Werner Talente im Trikot der BG Dorsten

Bei ihrem Debut im Trikot der BG Dorsten konnten die beiden ehemaligen U18 Spieler der LippeBaskets Werne, Jorgo Tilkiaridis und Emre Keskin, gleich ihren ersten Erfolg feiern. Die Werner hatten keine Eingewöhnungsschwierigkeiten und überzeugten beim 83:61 ihres neuen Teams bei der BG Duisburg-West von Beginn an.

Und auch Nainoa Schmidt startete im grünen Dress der BG Dorsten mit einem Sieg in die neue Saison. BBV Köln Nordwest hieß der Auftaktgegner der Dorstener U16 in der höchsten Liga des westfälischen Basketballverbandes. Die Dorstener taten nicht mehr als nötig, um schwache Kölner am Ende mit 56:37 in ihre Schranken zu verweisen.

28.10.- Dorstener U16 tut nicht mehr als nötig

germanliving - Uwe Schmidt

Die Dorstener U16 tut im ersten Saisonspiel der NRW-Liga gegen BBV Köln Nordwest nicht mehr als nötig, um mit 56:37 den ersten Sieg einzufahren.


Ein konzentriertes 1.Viertel reichte den Dorstenern, um einer äußerst schwachen Kölner Mannschaft die Grenzen aufzuzeigen. Das Team des BBV Köln Nordwest war gegenüber dem Vorjahr nicht wiederzuerkennen. Eine zeitweilig kompromisslose Defense reichte dem Team von Trainer Frank Dieckgreber, um sich einen komfortablen Vorsprung zu erspielen. Nur mit Mühe schafften die Kölner zur Halbzeit einen zweistelligen Punktestand.

Nach der Pause beschränkten sich die Dorstener auf das Verwalten ihres Punktepolsters. Alle Spieler bekamen ihre Einsatzzeiten und das Spiel plätscherte ohne Höhepunkte dahin.
Da aber die kommenden Gegner mit Sicherheit stärker sein werden, sollte das Dorstener Team sich nicht locker zurücklehnen, sondern konzentriert weiter arbeiten. Insbesondere gilt es unter den Körben die Präsenz zu stärken. Wenn dann noch im Spiel nach vorne der Ball zum schnellsten Mann des Teams wird, können noch weitere Siege folgen.
Statistik:
56:37 (28:15)
1.Viertel: 20:4
2.Viertel: 8:11
3.Viertel: 19:10
4.Viertel: 9:12

27.10.- BG-Damen machen sich das Leben selber schwer

DZ 27.10.14 al

DORSTEN. Wenn im Spiel gegen den Tabellenführer zwei Leistungsträgerinnen fehlen, ist das ärgerlich. Wenn das Spiel dann − wie am Samstag die Partie der BG-Damen gegen Soest − nur mit fünf Punkten verloren geht, ist das doppelt ärgerlich.

Frauen-Oberliga 2
BG Dorsten - BC Soest 67:72

Dass Alex Weiner und Lea Thiel nicht mitwirken konnten, war allerdings nicht zu ändern. Mehr Einfluss hätten die Dorstenerinnen da schon auf die eigene Defense-Leistung gehabt. „Da waren wir viel zu oft einen Schritt zu spät“, ärgerte sich Spielertrainerin Lena Kemper. Zu selten funktionierte die gegenseitige Hilfe und Soest kam immer wieder zu einfachen Punktgewinnen.

„Wir selbst mussten für unsere Punkte immer hart arbeiten und hinten haben wir uns das Leben selbst schwer gemacht und einfache Dinger gefangen“, erklärte Kemper.

Im ersten Viertel erspielte sich Soest so eine 23:15-Führung. Die BG hielt anschließend aber dagegen und erarbeitete sich bis zum Seitenwechsel einen knappen 39:38-Vorsprung.

Auch nach dem ausgeglichenen dritten Viertel war beim Stand von 57:56 (30.) noch alles offen. Doch in den letzten zehn Minuten machte sich bei den Gastgeberinnen doch auch bemerkbar, wie viel Kraft sie im Angriff gelassen hatten. Dorsten konnte die Soester Abwehr nur noch sporadisch knacken, kam nur noch auf zehn Zähler, während die Gäste weiter die Lücken in der Dorstener Verteidigung fanden und sich einen knappen Sieg sicherten.

BG: Rentmeister (1), Klinge (12/2), L. Kemper (22), B. Kemper (18/5), Kürpick (o.E.), Wesselmann (o.E.), Klings (o.E.), Tinnefeld (6), Biewald (2), Sanders (6).

27.10.- BG Dorsten II gingen die Spieler aus

DZ 27.10.14 al

DORSTEN. Für die Herren der BG Dorsten II bleibt die Lage in der Landesliga 7 weiter heikel. Im vierten Spiel kassierten die Schützlinge von Trainer Matt Devine am Samstag zuhause gegen die DJK Lette die vierte Niederlage und bleiben weiter im Tabellenkeller.

Landesliga 7
BG II - DJK Lette 75:80

Dass es schwer werden würde, den ersten Saisonsieg einzufahren, zeichnete sich schon vor dem Spiel ab. Gerade einmal sechs Spieler konnte Matt Devine begrüßen, darunter Lukas Steinberg, der aus der U18 aushalf − und dieser dünne Kader sollte sich noch rächen.

Doch zunächst einmal verschlief die BG das Startviertel und lag nach zehn Minute 15:23 hinten. Im zweiten Durchgang korrigierten die Gastgeber ihren Fehlstart und kämpften sich bis zur Pause auf 35:37 heran.

Die Partie blieb fortan ausgeglichen. Viertel Nummer drei ging mit 18:17 an die Gäste, doch ab der 32. Minute hatte Dorsten im Grunde kaum noch Chancen auf den Sieg. Der Grund: Mit Paul Eißing und Timo Schlingmann kassierten gleich zwei BG-Akteure ihr fünftes Foul und die Hausherren mussten die Partie zu viert zu Ende spielen. Die acht Minuten in Unterzahl endeten 20:21. Nicht die Welt. Aber zum Siegen eben zu wenig.

BG II: Schlingmann (6/2), Drescher (20/2), Klei- nert (20/2), Pohl (12/1), Steinberg (4), Eißing (13).

27.10.- Metropol Baskets Ruhr holen wichtigen Auswärtssieg in Paderborn

JBBL Metropol Baskets Ruhr - Presse

Essen/Recklinghausen – Die Metropol Baskets Ruhr feierten am 2. Spieltag in der Jugend-Basketball-Bundesliga (JBBL) ihren ersten Saisonsieg. Beim 60:56 (29:23)-Erfolg bei den finke baskets Paderborn überschlugen sich in einer dramatischen Schlussphase die Ereignisse, doch das Kooperationsteam von ETB SW Essen und Citybasket Recklinghausen behielt am Ende die Nerven. Mit Paderborn und dem Team aus Vechta/Münster kämpfen die Metropol-Jungen in der Nordwest-Gruppe der U16-Bundesliga um den dritten Playoff-Platz hinter den Topteams aus Quakenbrück und Hagen.
90 Sekunden vor Ende der Begegnung am Sonntag gingen die Paderborner plötzlich mit 53:51 in Führung, nachdem der Gast über weite Strecken der Partie vorne gelegen hatte. Vor allem nach der Pause lief es gut für die Mannschaft des Trainer-Duos Razvan Munteanu und Pit Lüschper. Ihre 29:23-Halbzeitführung, die Center Finn Fleute mit der Pausensirene hergestellt hatte, bauten die Ruhrgebiets-Basketballer bis auf 35:23 aus. Doch Sicherheit gab diese Führung nicht. Es blieb ein verkrampftes Match auf beiden Seiten.
Dann die dramatischen Schlusssekunden: Aufbauspieler Felipe Galvez-Braatz (BG Dorsten) holte mit einem Drei-Punkte-Treffer die Führung wieder zurück – 54:53. Nach einem Metropol-Ballgewinn krönte dann Mannschaftskapitän David Verhülsdonk (Hertener Löwen), der ab der 22. Minute mit vier Fouls belastet war, seine überragende Leistung mit einem Dreier zum 57:53. Paderborn riskierte nun alles und schickte die Metropol-Akteure an die Linie. Galvez-Braatz versenkte einen Freiwurf, Toprebounder Moritz Rieken (ETB) behielt bei zwei Freiwürfen die Nerven. Das sicherte den Sieg der Gäste. Ein Sonderlob erhielt auch Jamie Töps, der sich trotz Rückenschmerzen in den Schlussminuten in den Dienst der Mannschaft stellte und mit seiner Erfahrung half, den knappen Auswärtssieg unter Dach und Fach zu bringen.
Trainer Razvan Munteanu hatte in den 40 Minuten von Paderborn Nerven gelassen: „Das war für einen Trainer wahrlich kein gutes Spiel. Aber für die Mannschaft ist der Sieg viel wert, er schweißt die Jungen zusammen. Wie letzte Woche haben wir uns zurückgekämpft und diesmal zwei Punkte eingefahren.“ Am kommenden Wochenende hat die JBBL spielfrei, in zwei Wochen geht es zum Tabellenführer und amtierenden Deutschen Meister Young Dragons Quakenbrück.
 
Metropol: Felipe Galvez-Braatz (11/2), Alexander Winck (1), Michael Akporukevwe, David Verhülsdonk (19/3), Johannes Sundheim (1), Niclas Hürland,  Jamie Töps (6/2), Moritz Rieken (5, 7 Reb.), Philipp von Quenaudon (2), Jason Fabek, Kilian Stahlhut (7) und Finn Fleute (8).

26.10.- Dorsten unterliegt S04

DZ 26.10.14 weih

DORSTEN  Der BG Dorsten wurde gegen den FC Schalke 04 ein schwaches zweites Viertel zum Verhängnis.

Steffen Piechotta (l.) hat es in dieser Szene mit Schalkes Topscorer Trevin Parks (r.) zu tun. Foto: Pieper
 
1. Regionalliga
BG Dorsten - FC Schalke 04
85:98 (41:57)

Eine schnelle Führung ist im Basketball meist trügerisch. So war es auch wieder in der Juliushalle, in der die Rosic-Fünf in der vierten Minute 10:2 vorne lag und auch noch in der sechsten mit 18:8 führte. Für starke und so gut besetzte Mannschaften die Schalke ist so etwas aber nur eine Momentaufnahme.

Bei der BG Dorsten war aber nicht alles Gold, was da bis zum 28:21 glänzte. Es war schon früh klar, dass Daniel Boahene einen schlechten Tag erwischt hatte und bis zum seinem fünften Foul (28.) nur wenig zustande brachte. Atanas Penev fing sich im zweiten Viertel das vierte Foul und musste es dann auch etwas ruhiger angehen lassen.
In diesem zweiten Viertel machten die Dorstener das, wovor Rosic gewarnt hatte. Die Konzentration ließ nach, es gab Ballverluste in der Offensive und in der Defense ließ man den Schalker Angreifern zu viele Freiheiten.

Solche Chancen ergreifen Spieler wie Trevin Parks oder Kevin Kern sofort. In der 14. Minuten gaben die Dorstener beim 36:36 die Führung ab und sollten sie nicht mehr wiederbekommen. Trotz der Auszeiten bekam Rosic seine Mannschaft bis zur Pause nicht mehr in die Spur. Schalke gewann das zweite Viertel 36:13 und ging mit einem komfortablen 57:41 in die zweite Halbzeit.

Im Schlussviertel kamen die Dorstener sogar noch einmal auf 82:91 heran (38.). Das war aber nicht mehr als ein Achtungserfolg, denn so einen Vorsprung lässt sich Schalke nicht mehr nehmen.

BG: Kleinert (o.E.), Höfer (o.E.), Piechotta, Weichsel (4), Boahene (2), Pene (13), Mikutis (22/3), Docenko (o.E.), Jetullahi (11/1), Devine (15/1), Spettmann (18), Heit.

24.10.- Dorsten empfängt alten Rivalen Schalke

DZ 24.10.14 weih

DORSTEN. Die BG Dorsten freut sich auf ein weiteres Spitzenspiel. Mit Schalke 04 kommt einer der Aufstiegskandidaten in die Juliushalle, der zu den alten Rivalen der Dorstener gehört.

1. Regionalliga
BG Dorsten – Schalke 04
Sa. 19.30 Uhr, Juliushalle.

Das Match hat fast schon den Charakter eines Nachbarschaftsderbys, und die Gelsenkirchener bringen bekanntlich immer viele Zuschauer mit. BG-Coach Ivan Rosic hat Respekt vor dem starken Kader: „Da sind tolle Einzelspieler bei und Schalke kann mit einer großen Rotation spielen.“ Die meisten Spieler der Gäste haben Erfahrung in der Pro B und mit Trevin Parks haben sie einen Top-Scorer, der immer für 30 Punkte gut ist. Zudem kommt mit Nino Janoschek ein Ex-Dorstener zurück, der besonders motiviert sein wird.

Doch die beiden Schalker Niederlagen gegen Köln und gegen Ronsdorf zeigen der BG Dorsten, dass die Gäste nicht unschlagbar sind. Rosic sieht den Weg zum Erfolg nur über das Teamspiel: „Wenn das bei uns stimmt, dann können wir Schalke schlagen.“

Personell ist die Lage etwas besser geworden. Matt Devine und auch Andrius Mikutis haben wieder ohne Schmerzen trainiert. Lediglich Philipp Spettmann macht noch Sorgen, seine Leistenverletzung hält sich hartnäckig.

An der Motivation wird es am Samstagabend nicht liegen, ist sich Rosic sicher: „Wir sind heiß auf diese Top-Mannschaft. Wir dürfen Schalke aber nicht ins Spiel kommen lassen. Dann sind die Gelsenkirchener nicht mehr zu stoppen.“

24.10.- Konzentration auf das nächste Derby

24.10.14 BG Dorsten

Nach dem deutlichen Erfolg im WBV-Pokal gilt die volle Konzentration der Rosic-Truppe nun dem Gast vom FC Schalke, der am Samstagabend in der Juliushalle aufspielt.

Die Gelsenkirchen treten mit einer hochkarätigen Mannschaft an: Trevin Parks (u.a. Pro A ETB Essen); Javier Nasarre ((u.a. 2. Liga Spanien), Kevin Kern (u.a. Pro B Citybaskets Recklinghausen) und Michael Agyapong (u.a. Pro B Schwelm) sind nur einige Namen, die deutlich machen, dass die Schalker den Aufstieg in die Pro B anstreben. Insgesamt wurden acht neue Leute in das Team integriert. Von den verbliebenen Stammspielern sind vor allem Jan Letailleur und Nino Janoschek noch bestens an der Juliusstraße bekannt.

Kein Unbekannter ist auch der Trainer - Raphael Wilder, der viele Jahre lang die Baskets Schwelm trainiert und in die Pro B geführt hat, ist es gelungen, trotz der Neuformierung bereits eine schlagkräftige Truppe geformt zu haben.
"Es wird wieder mal ein ganz schweres Spiel. Andrius Mikutus, Daniel Boahene und Philipp Spettmann konnten kaum und dann auch nur unter Schmerzen trainieren." Ivan Rosic hat vor dem Aufeinandertreffen viele Sorgenfalten auf der Stirn.

"Wir haben in den letzten Spielen viel Substanz gelassen. Aber wir wollen zu Hause unbedingt gewinnen. Auch meine Jungs wollen sich vor den heimischen Fans siegreich präsentieren. Wir werden alles geben. Schalke reist sicherlich mit der höheren individuellen Klasse an. Wir werden mit Kampfgeist und Leidenschaft dagegenhalten."

Los geht es wieder zur gewohnten Zeit um 19:30 Uhr am Samstag 25.10.14. Die Zuschauer dürfen sich auf ein spannendes Spiel freuen.



23.10.- BG Dorsten erreicht problemlos Runde drei

DZ 23.10.14 weih

DORSTEN. Die BG Dorsten hat, wie nicht anders erwartet, die dritten Runde des WBV-Pokals erreicht. Beim Oberligisten Dortmund-Barop setzte sich das Rosic-Team locker mit 86:56 durch.

WBV-Pokal, 2. Runde
TVE Dortmund-Barop - BG
56:86 (22:37)

Matt Devine und Andrius Mikutis waren zwar mit dabei, bleiben auf der zur Schonung auf der Bank. Das war zwar so nicht gewollt, doch auch ohne die beiden Leistungsträger war es ein Spaziergang. Dafür durfte Andrej Docenko länger auf dem Parkett sein und bedankte sich mit 15 Punkten.
Die Fronten waren schnell geklärt. Der Erstregionalligist ging trotz eines etwas behäbigen Starts schnell in Führung. Das 20:12 nach zehn Minuten war noch keine Offenbarung, doch im zweiten Viertel wurde es doch schon deutlicher. Das 37:22 (20.) machte deutlich, wohin die Reise gehen sollte.
Die Dortmunder hatten nie die Möglichkeit, die Gäste in Verlegenheit zu bringen. So baute Dorsten den Vorsprung ständig aus. Über 53:38 und 75:50 näherte man sich dem deutlichen Endresultat.
Ivan Rosic sagte: „Das war die Trainingseinheit, die wir brauchten. Nun haben wird noch zwei Tage Zeit, um uns auf das Spiel gegen Schalke 04 vorzubereiten.“

BG: Piechotta (13), Boahene (15), Kleinert, Höfer, Mikutis (o.E.), Docenko (15), Jetullahi, Devine (o.E.), Spettmann (10), Heit (10).

21.10.- Birthe Kemper wirft sieben Dreier

DZ 21.10.14 Ralf Weihrauch

DORSTEN. Die BG-Basketballerinnen haben ohne Probleme die nächste Pokalrunde erreicht. Gegen den Ligagefährten SE Gevelsberg behielten sie gestern mit 70:48 die Oberhand.

WBV-Pokal Frauen
BG Dorsten - SE Gevelsberg
70:48 (38:29)

Im Punktspiel hatten die Dorstenerinnen deutlich mehr Schwierigkeiten. Wie in der ersten Begegnung fehlten Lea Thiel und Steffi Kürpick, doch die Gastgeberinnen glänzten durch einen tolle Trefferquote. Allen voran Birthe Kemper, die 25 Punkte sammelte und sieben Dreier in den Korb beförderte.

Im ersten Viertel war das Spiel der BG Dorsten noch etwas unausgegoren, und Gevelsberg lag sogar 17:15 vorn. Doch dann gab es im Oberliga-Duell einen Klassenunterschied. Bei Dorsten lief es nun rund, und bis zur Pause setzte sich das Kemper-Team mit 38:29 ab.

Im dritten Abschnitt machten die Dorstenerinnen weiter Druck, sodass Gevelsberg keine Chance auf eine Wende hatte. Nach dem 63:42 (30.) passierte im Schlussabschnitt nicht mehr viel.

BG: Sanders (2), Klinge (11/3), Lena Kemper (11), Birthze Kemper (25/7), Klings (3/1), Tinnefeld (7), Kaya (2), Weiner (9), Biewald. Wesselmann.

21.10.- BG steht vor lösbarer Pokal-Aufgabe

DZ 21.10.14 gg

DORSTEN. Vor einer lösbaren Aufgabe im Duell mit einem unterklassigen Gegner stehen die Regionalliga-Basketballer der BG Dorsten am Mittwochabend in der zweiten Runde des WBV-Pokals.

WBV-Pokal 2. Runde
TVE Dortmund-Barop - BG
Mi. 20.15 Uhr, Sporthalle Wischlingen, Hallerey 49-51, 44149 Dortmund.

Nach dem Erfolg beim Regionalliga-Spitzenreiter Ibbenbüren am Samstag sollten sich die Dorstener auch beim bisher noch sieglosen Oberligisten TVE Dortmund-Barop keine Blöße geben.
Trainer Ivan Rosic wird allerdings auf die verletzten oder angeschlagenen Philipp Spettmann, Matt Devine und Andrius Mikutis verzichten. „Das ist nicht ideal. Eigentlich wäre es besser, die Mannschaft könnte sich weiter einspielen, aber die Jungs brauchen die Pause“, sagt Rosic. Nun seien die Spieler aus der zweiten Reihe gefordert. „Sie trainieren gut und werden dafür sorgen, dass wir eine Runde weiter kommen.“

Zum Anfang

Spieltermine 1.Herren

Fr 31.10. - 20:00 Uhr
SG ErftBaskets - 1.Herren
78 : 87

So 02.11. - 16:00 Uhr
1.Herren - BSG Grevenbroich

Sa 08.11. - 19:00 Uhr
UBC Münster - 1.Herren

Sa 15.11. - 19:30 Uhr
1.Herren - SG Sechtem

Neuer Trainingsanzug

Bestelle jetzt Deinen neuen Trainingsanzug im BG Dorsten Look! Er ist in den Größen XXS-4XL erhältlich (fällt relativ groß aus). Musterstücke zur Anprobe sind vorhanden. So kannst Du direkt ausprobieren, welche Größe Dir am besten passt! Der Anzug kann nur unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder direkt in der Juliushalle bestellt werden. Der Preis: 79,90 Euro!

Spieltermine

Do - 30.10.  19:00 Uhr
m U18 - TV Jahn Königshardt
81 : 64

So - 02.11.  10:00 Uhr
w U15 - TSV Hagen

So - 02.11.  12:00 Uhr
Herner TC 3 - 1.Damen

So - 02.11.  12:00 Uhr
RheinStars Köln - m U16-1

So - 02.11.  12:00 Uhr
TV Gerthe - o U14-2

So - 02.11.  14:00 Uhr
TV Gerthe - o U16-2

So - 02.11.  14:00 Uhr
ETB Essen - o U14-1

So - 02.11.  14:00 Uhr
Barmer TV - o U12-1

So - 02.11.  14:00 Uhr
w U13 - TC Sterkrade 2
Wichernschule

So - 02.11.  16:00 Uhr
FC Nordkirchen - 2.Damen

So - 02.11.  17:00 Uhr
TuS Hiltrup - 2.Herren

So - 02.11.  18:00 Uhr
DJK Bottrop - 3.Herren

Weitere Termine

Sa - 01.11. - 11:00 Uhr
Jahreshauptversammlung

Unsere Sponsoren

Partyraum

Sie suchen einen Raum für ihre nächste Feier?

Wir bieten ihnen mit unserem gemütlichen und schlichten Vereinsheim die passende Location für jede Gelegenheit!

Weitere Infos unter Verein/Vereinsheim

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf

Anmeldung



DBB

Um mehr über den Deutschen Basketball Bund zu erfahren, klicken Sie hier .....

WBV

Weitere Info's zum Westdeutschen Basketball Verband finden Sie hier .....

Regionaliga West

Alle weiteren Informationen zur 1.Regionalliga West finden Sie hier .....

Kreis Emscher-Lippe

Mehr über Basketball im Kreis Emscher-Lippe erfahren Sie hier .....