Ihr Standort: Home

Herzlich Willkommen bei der BG Dorsten!

Die neuesten News

20.01.- Bronze in Ulm, Silber in Dorsten, Goldige Jungs!

Niclas, Lakki, Felipe, Jason und Alex wurden für das erfolgreiche JBBL-Jahr mit den Metropol Baskets mit der silbernen Ehrenmedaille der Stadt Dorsten geehrt!
Herzlichen Glückwunsch!!

20.01.- BG Dorsten ist gewarnt

DZ Ralf Weihrauch

DORSTEN Gegen den Tabellenletzten TSVE Bielefeld ist die BG Dorsten am Sonntag natürlich Favorit. Doch Trainer Ivan Rosic warnt auch vor dem Schlusslicht.

1. Regionalliga
BG Dorsten - TSVE Bielefeld
So. 16 Uhr, KIA Baumann Arena, Juliusstraße.

Neben dem Ibbenbürener Sieg gegen Münster gab es am letzten Wochenende noch eine weitere Überraschung. Für diese waren die Bielefelder verantwortlich, die Herford bezwangen. Das sollte Anlass genug sein, den Gegner sehr ernst zu nehmen.
Die Gäste kommen mit einigen starken Spielern, von denen fünf gegen Herford an der 20-Punkte-Marke kratzten. Der Sieg wird den Ostwestfalen noch einmal Rückenwind im Abstiegskampf geben.
Dem will Rosic mit einer starken Defense entgegentreten: „Wir haben die drittstärkste Abwehrreihe der Liga. Das soll auch wieder der Schlüssel zum Erfolg werden.“

Rosic kann wieder in Bestbesetzung auflaufen. Selbst Rene Penders ist nach seinem Daumenbruch wieder halbwegs fit. Über einen Einsatz will der Trainer ihn selber entscheiden lassen.
Da die Kia Baumann Arena im Laufe der Woche wegen der Vorbereitungen für  die Sportlerehrung nicht immer zur Verfügung stand, war das Training nicht ganz nach Rosics Geschmack: „Wir haben uns  aber darauf geeinigt, dass wir am Samstag um 20 Uhr das Abschlusstraining einberufen. Dann werden wir auch wissen ob Rene Penders mit dabei sein kann.“
Das zeigt, wie ernst Mannschaft und Trainer den Gegner nehmen, und wie groß der Wille ist, den Fans einen Heimsieg zu präsentieren. Rosic sagt: „Natürlich wollen wir gegen Bielefeld gewinnen. So eine Panne wie gegen Herford darf nicht mehr passieren.“

17.01.- m U18 gewinnt in Schalke

David Glöckner

Schalke 04 - BG Dorsten 66:71

Das letzte Spiel der Hinrunde führte uns nach der Winterpause zum härtesten Verfolger nach Schalke.
Es sollte das erwartet schwere Spiel um die Tabellenführung werden. In diesem Spiel trafen zwei Mannschaften mit unterschiedlichen Stärken aufeinander.
Die Schalker Stärke wurde spätestens nach den ersten 3 Minuten des Spiels deutlich, in denen sie immer wieder ihre körperliche Überlegenheit unter den Körben ausspielten. (2:6) Es entwickelte sich von Beginn an ein intensives Spiel in dem sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. 13:14 für Schalke nach dem ersten Viertel.

In Viertel Nummer 2 war der Rhythmus nach der 3-wöchigen Pause auf beiden Seiten wieder da und die Würfe fielen auf beiden Seiten. Es ging mit 37:37 in die Halbzeit.

Den besseren Start nach der Halbzeit erwischte die Heimmannschaft und startete mit einem 9:2 Lauf. Aber wir steckten nicht auf und konnten durch aggressive Verteidigung Ballverluste provozieren und schnelle Gegenangriffe erfolgreich abschließen.

Zwischenstand nach 3.Viertel:  50:53 für Dorsten

Im letzten Viertel entwickelte sich zwischen beiden Mannschaften ein intensives Spiel auf hohem Niveau. 2 Minuten vor Schluss führte der Gastgeber mit 65:61 ehe wir mit einem 9:0-Lauf die Partie für uns entscheiden konnten.
Ein großes Kompliment an die Mannschaft die mit Leidenschaft und Einsatz über 40 Minuten lang gekämpft und somit die Tabellenführung ausgebaut hat.

Anerkennung gebührt aber auch dem ebenbürtigen Gastgeber aus Schalke.

17.01.- U15 gewinnt nach Verlängerung gegen TVE Dortmund Barup

Lena Kemper

BG Dorsten - TVE Dortmund Barop 54: 49 n. V.

Die wohl bisher beste Saisonleistung zeigte unsere U15 am vergangene Samstag (14.01.2017). In einem spannenden Spiel - vor allem im 4. Viertel und der Verlängerung - besiegten unsere Mädchen den direkten Tabellenverfolger TVE Dortmund Barop.

Während das Spiel auf Dorstener Seite eher schleppend begann und unsere U15 nach der dreiwöchigen Winterpause nur langsam ins Spiel kam, schien sie im zweiten Viertel (12:11) aufzuwachen und mit den Dortmunderinnen auf Augenhöhe zu spielen.

Dies sollte allerdings nicht von langer Dauer sein. Nach der Halbzeitpause kam unser Team sehr schwach zurück und gab das 3. Viertel deutlich 7:17 an die Gäste ab (28:43). So gingen sie mit einem 15-Punkte-Rückstand in die 4. Spielperiode.

Plötzlich wachten alle 8 Spielerinnen auf und kämpften sich mit einem starken Willen und super Teamspiel wieder zurück ins Spiel. Lediglich 2 Körbe der Dortmunderinnen ließ unsere Mannschaft zu. Eine harte Defense und eine hellwache U15 führten zu einem extrem starken letzten Viertel (19:4). So gelang es den Mädchen die Gäste in die Verlängerung zu zwingen. Auch wenn die Aufholjagd sehr kräftezehrend war, wollte unsere U15 das Spiel nun nicht mehr aus der Hand geben und knüpfte an die grandiose Leistung aus dem 4. Viertel an. Nur ein Ball der Gäste fand den Weg in den Korb und so wurde auch die Verlängerung zugunsten unseres Teams entschieden (7:2).

Die Mädchen freuten sich sehr über den wohlverdienten 54:49-Arbeitssieg und feierten ihre bisher beste Saisonleistung.

16.01.- BG Dorsten lässt Frintrop nur kurz ins Spiel kommen

DZ Ralf Weihrauch

DORSTEN.  Mit den erhofften zwei Punkten im Gepäck ist die BG Dorsten aus Essen zurückgekehrt. Die Rosic-Basketballer haben so gut wie nie den Eindruck hinterlassen, als dass sie das Match verlieren könnten.

1. Regionalliga
DJK Adler Frintrop - BG
69:81 (34:39)

Ivan Rosic, der dank der medizinischen Abteilung in Person Frank Fabeks halbwegs fit an der Linie stand, hat sich die Frintroper einige Male angesehen und  stellte sein Team dementsprechend ein. Willi Köhler und Nino Janoschek hatten die Zone weitestgehend dicht gemacht, sodass es die Essener von außen versuchen mussten. Doch das hat gestern nicht funktioniert. Von 30 Distanzversuchen gingen nur acht in den Korb. Die Rebounds gingen meist an die BG oder wurden im schlimmsten Fall weit zurück ins Feld geboxt. Kevin Kern, letzte Woche Topscorer mit 35 Punkten, hatte am Ende nur neun Zähler auf dem Konto. Mit Dijon Smith (17) und Carsten Bartels kamen nur zwei Essener in den zweistelligen Bereich. Lediglich bei den Essener Fastbreaks stellten sich die Dorstener nicht so gut an, aber das ließ der Coach seinem Team am Samstag gerne durchgehen.

Die Gäste erwischten einen sehr guten Start und lagen während der gesamten ersten Halbzeit in Führung. Nach fünf Minuten hieß es 11:6, und das baute die BG bis zum 21:13 aus. Im zweiten Viertel kontrollierte die Rosic-Fünf weiter die Begegnung. Selbst als die Essener nach dem 29:21 noch auf 34:39 herankamen, war das nur eine Randnotiz. Aufgrund des sicheren Auftretens schienen die Warnungen des Trainers übertrieben, doch als die Spieler einen Gang herunterschalteten, wurde es gleich brenzlig. Beim Stand von 34:42 starteten die Adler eine 11:0-Serie und lagen plötzlich 45:42 vorn. Doch die Dorstener berappelten sich sehr schnell wieder und gingen mit einem 60:53 ins Schlussviertel.

Spätestens nach dem 7:0-Lauf zum 70:57 gab es keinen Zweifel mehr am BG-Sieg. Der Trainer, der am Samstag ohnehin schon sehr wechselfreudig war, stellte in den letzten Minuten wieder eine verstärkte U18 auf. Doch selbst da zeigte das Team keine Schwächen. Im Gegenteil: Lakki Sinnathambi, gerade einmal 16 Jahre alt, gelangen mit seinem Dreier zum 81:69-Endstand seine ersten Punkte in der Regionalliga.

BG:  Galvez-Braatz (8/1)Paskov (14), Sinnathamby (3/1), Golembiowski ((13/3), Köhler (6), Janoschek (15), Jetullahi ((7/2), Fabek, Magusar (3).

16.01.- Dorstenerinnen geht zu siebt wieder die Kraft aus

DZ al

DORSTEN. Neues Jahr, altes Leid − einmal mehr mussten sich die Oberliga-Basketballerinnen der BG Dorsten am Samstag wegen ihres zu dünnen Kaders geschlagen geben.

Frauen-Oberliga 2
BG - Citybasket RE II 57:61

In der Winterpause hatte BG-Trainer Besart Kelmendi eigentlich auf Verstärkung gehofft. Stattdessen musste er einen weiteren Abgang verkraften, weil Sabrina Herrmann aus beruflichen Gründen und wegen Schulterproblemen fortan nicht mehr spielen wird. Als dann auch noch Nicole Melssen verletzt ausfiel, war der Dorstener Kader fürs Spiel am Samstag wieder einmal auf sieben Spielerinnen zusammen geschrumpft.

Die verkauften sich nicht schlecht, lagen aber trotzdem nach zehn Minuten mit 12:19 zurück und leisteten sich ein schwaches zweites Viertel, so dass es beim Seitenwechsel 37:25 für die Gäste hieß.

Das dritte Viertel sah dann eine große Aufholjagd der Gastgeberinnen. Recklinghausen war zunächst auf 17 Punkte davon gezogen, doch dann brachte ein 16:0-Lauf die BG wieder zurück ins Spiel. Vor dem Schlussviertel war beim Stand von 46:49 noch nichts entschieden.

Doch die Aufholjagd hatte natürlich Kraft gekostet – und während Recklinghausen mit zwölf Spielerinnen durchwechseln konnte, mussten die Dorstener Leistungsträgerinnen Marie Klinge und Lena Kemper praktisch ohne Pause durchspielen. Das machte sich in der Schlussphase bemerkbar. „Da fehlte natürlich die Kraft, und wenn Lena und Marie nicht treffen, trifft bei uns leider niemand“, fasste Besart Kelmendi die Probleme zusammen, die am Ende zur knappen Niederlage führten.

In der Tabelle ist Dorsten nun Achter, hat aber weiter beruhigende acht Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze.

BG: Rentmeister, Ramosaj (2), Klinge (19), L. Kemper (27), Hekkert, Waffenschmied, Bietenberg (8).


13.01.- BG Dorsten trifft auf erstarkte Adler

DZ Ralf Weihrauch

DORSTEN Die Adler aus Frintrop sind in der Hinrunde der 1. Basketball-Regionalliga eine der schwächsten Gegner der BG Dorsten gewesen. In Essen könnte es aber heute einen heißen Tanz für das Rosic-Team geben.

1. Regionalliga
DJK Adler Frintrop - BG Dorsten
Sa., 18.30 Uhr, SH Gesamtschule Bockmühle, Ohmstraße (Eingang: Mercatorstraße), 45413 Essen.

Beim Gastspiel in der KIA Baumann Arena hat beispielsweise der aus seiner Zeit beim BSV Wulfen noch bestens bekannte Dijon Smith noch nicht gespielt. Der ist nun schon länger dabei und  eröffnet der DJK ganz andere Optionen unter dem Korb. Auch ist die Mannschaft zusammengewachsen. Am letzten Wochenende fuhren die Adler zu siebt nach Herford und haben dort erst in der Schlussphase verloren. Überragender Spieler war dort Kevin Kern der auf spektakuläre 35 Punkte kam. Mit fünf Siegen ist der Club auf dem besten Weg zum Klassenerhalt.

In Bestbesetzung
Nach der Niederlage gegen Münster tendiert die Wahrscheinlichkeit auf den Meistertitel bei der BG Dorsten gegen null. Dennoch bleibt das Ziel der Mannschaft, noch so viele Siege wie möglich einzufahren. Die Dorstener können auch in Bestbesetzung anreisen. Ivan Rosic sagt: „Bis auf den Trainer sind alle gesund.“ Er habe selber eine schwere Erkältung und könnte Probleme haben, sich von der Seitenlinie bemerkbar zu machen.

Rosic hat die Devise ausgegeben, möglichst viel Druck auf die Essener auszuüben. Das bedeutet, dass die BG die Außenpositionen früh angreifen wird, um sie am Wurf zu hindern oder Anspiele auf Smith so schwer wie möglich zu machen. Im Gegenzug soll das bewährte Tempospiel für die nötigen Punkte sorgen. Die Essener Defense hat natürlich bei weitem nicht die Qualität wie die Münsteraner am letzten Samstag.

Rosic wird nicht müde, seine Mannschaft zu warnen: „Wenn wir nicht wieder das Maximum geben, können wir auch in Essen verlieren. Da wären wir nicht die ersten und auch nicht die letzten.“

09.01.- Münsters Defense macht der BG schwer zu schaffen

DZ Ralf Weihrauch

DORSTEN. Es hat nicht funktioniert. Die WWU Baskets Münster haben in der 1. Basketball-Regionalliga als erstes Spitzenteam die Punkte aus Dorsten entführt. Die Gründe für die 69:80-Niederlage der BG waren vielfältig.

1. Regionalliga
BG - WWU Baskets Münster
69:80 (32:39)

Die Münsteraner haben über 40 Minuten gezeigt, warum sie die stärkste Defense der Liga haben. Sie ließen den Dorstenern nie die Zeit zur vernünftigen Ballannahme und zwangen sie zu Fehlern. Anspielstationen waren meist gedeckt und Laufwege versperrt, sodass die Dorstener oft improvisierten oder es in Einzelaktionen mit dem Kopf durch die Wand versuchten. Hinzu kam eine sehr schlechte Dreierquote. Zwar waren einige Würfe aus Zeitnot geboren, doch es gab auch genügend freie Versuche, sodass mehr als 2 aus 15 möglich gewesen wären.

Das soll aber nicht heißen, dass die Rosic-Basketballer eine schlechte Leistung gezeigt hätten. Auch die BG Dorsten verteidigte meist exzellent, sodass es nach zehn Minuten nur 14:18 hieß. Allerdings nahmen die Dorstener in den ersten fünf Minuten des zweiten Abschnitts eine geistige Auszeit. Sie fabrizierten viele Fehlwürfe und ließen auf der anderen Seite den Gästen viel zu viel Platz. Münster ließ sich nicht lange bitten und traf aus allen Lagen. Nach dem 20:27 legten die Gäste ein 7:0 hin und das 20:34 war schon sehr bedenklich. Dorsten kam aber zurück und bis zur Pause wieder auf 32:39 heran.

Eine Aufholjagd wollte der BG Dorsten im dritten Viertel aber nicht gelingen. Münster hatte immer die richtige Antwort auf gute BG-Aktionen und baute den Vorsprung auf 49:57 (30.) aus.

Chance zur Führung

Das Rosic-Team ist aber für seine starken Schlussviertel bekannt und ab der 35. Minute wurde es richtig spannend. Mit einem Dreipunkt-Spiel brachte Matthew Pebole seine Mannschaft 65:66 heran. Nach Faton Jetullahis 67:68 (38.) fing die BG den nächsten Münsteraner Angriff ab. Im Anschluss vergab Nino Janoschek aber einen Nahdistanzwurf und damit die Führung, die das Spiel womöglich hätte kippen lassen.
Münster traf besser, sodass die BG es mit Distanzwürfen versuchen musste. Das war aber am Samstag nicht ihr Ding.

BG: Galvez-Braatz, Paskov (11), Sinnathamby (o.E.), Pebole (9), Golembiowski (14), Köhler (3),Janoschek (14), Jetullahi (9/1), Fabek (o.E.), Magusar (9).

06.01.- Weihnachtsfeier unserer U13 und U15

"Weihnachtsfeier" unserer u13 und u15 im TigerJump Oberhausen!

Hier noch einige Eindrücke unserer u13 & u15 von der heutigen "Weihnachtsfeier"! Die Mädchen hatten einen tollen gemeinsamen Tag!

07.01.- BG Dorsten freut sich Favorit Münster

DZ Ralf Weihrauch

DORSTEN Das neue Basketballjahr beginnt für die BG Dorsten gleich mit einem Höhepunkt. Am Samstagabend kommt mit den WWU Baskets Münster einer der Top-Favoriten auf  die Meisterschaft nach Dorsten.

1. Regionalliga
BG Dorsten - WWU Baskets Münster
Sa. 19.30 Uhr, KIA Baumann Arena, Juliusstraße.

In den letzten beiden Jahren verloren die Münsteraner in Dorsten die Meisterschaft, nachdem sie in eigener Halle klare Siege gelandet hatten. BG-Coach Ivan Rosic sagt: „Wenn uns wieder eine Überraschung gelänge, wäre das ein Traum.“ Da ist es ganz besonders wichtig, dass Faton Jetullahi nach seinem Rücktritt vom Rücktritt doch wieder für Dorsten spielt. Rosic war überrascht, in welchem Zustand der Litauer zum Training erschien: „Er hat ein paar Kilo abgenommen und ist topfit.“ Jetullahi kann so wieder der Mannschaft die nötige Stabilität verleihen.

Damit kann der Coach wieder mit dem gleichen Team auflaufen, das eine sehr gute Hinrunde  gespielt hat. Im Winter haben Trainer und  Vorstand beschlossen, sich nicht noch einmal zu verstärken, sondern die Mannschaft weiter zu formen. Die Chancen auf einen Aufstieg sind bis zum April eher theoretischer Natur, sodass wohl erst im kommenden Jahr die Pro B das Ziel sein kann.

Am Samstagabend wird aber Rene Penders fehlen. Er hat sich im Training einen Finger an der Wurfhand gebrochen und muss erst einmal pausieren.

Der Druck lastet am Samstag eindeutig auf den Gästen. Die Münsteraner haben im Laufe der Woche ein Testspiel in Recklinghausen mit einem Remis beendet. Dabei haben sich Leo Padberg und Chris Kunel Platzwunden zugezogen. Während Padberg dabei sein dürfte, ist Kunels Einsatz ungewiss.

05.01.- Faton Jetullahi kehrt zurück ins Team

BG Dorsten

Faton Jetullahi ist wieder mit an Bord. Hatte der 22-jährige noch Anfang Dezember unter dem Eindruck seiner Verletzung und hoher beruflicher Belastung seinen Rücktritt erklärt, bereicherte er zur Freude aller das erste Training nach der kurzen Winterpause.

„So möchte ich in Dorsten nicht aufhören! Ich spiele seit vier Jahren hier und fühle mich pudelwohl. Vielleicht war es unter dem Eindruck der schmerzhaften Verletzung auch eine Kurzschlussreaktion. Aber ich greife jetzt noch einmal an, beiße die Zähne zusammen und werde mit unserem Team hoffentlich noch ein paar schöne Siege einfahren. Am Ende der Saison werde ich dann in aller Ruhe neu entscheiden,“ erklärt der Shooting Guard seinen Rücktritt vom Rücktritt.

21.12.- Weihnachtsfeier unserer U18

Am gestrigen Dienstag ließ unsere U18 das Jahr 2016 mit viel Action ausklingen!

Das Team um Coach David Glöckner vergnügte sich während der Weihnachtsfeier im TIGER JUMP Trampolinpark in Oberhausen! Hier ein paar Eindrücke des gestrigen Tages!


Wir wünschen unserer U18 eine schöne und erholsame Weihnachtspause!

Zum Anfang

Spieltermine 1.Herren

So 22.01. - 16:00 Uhr
1.Herren - TSVE Bielefeld

Sa 28.01. - 19:30 Uhr
EN Baskets Schwelm - 1.Herren

Sa 04.02. - 19:30 Uhr
BBG Herford - 1.Herren

Sa 11.02. - 19:30 Uhr
1.Herren - TV Salzkotten

Sa 18.02. - 19:00 Uhr
AOK Ballers  - 1.Herren

Alle Heimspiele finden in der KIA Baumann Arena statt.

Spieltermine

Do - 19.01. 18:00
BSV Wulfen - w U13
21 : 75

Sa - 21.01. 16:00
w U11 - FC Schalke
41 : 61

Sa - 21.01. 18:00
Herner TC - m U18
42 : 92

Sa - 21.01. 18:00
o U10 - FC Schalke
58 : 66

So - 22.01. 10:00
w U17 - FC Schalke

So - 22.01. 12:00
Iserlohn Kangaroos - o U12

So - 22.01. 12:00
2.Damen - GV Waltrop 2
Freibadhalle

So - 22.01. 13:30
1.Damen - BC Soest

So - 22.01. 14:00
2.Herren - ETG RE 2
Freibadhalle

So - 22.01. 14:00
ETB SW Essen - o U14

So - 22.01. 18:00
TV Ibbenbüren - m U16-1

Mo - 23.01. 18:30
o U14 - BSV Wulfen

Weitere Termine

20.01.17
Party des Sports

18.04. - 21.04.
Ostercamp

Festzeitschrift

Unsere Sponsoren

Partyraum

Sie suchen einen Raum für ihre nächste Feier?

Wir bieten ihnen mit unserem gemütlichen und schlichten Vereinsheim die passende Location für jede Gelegenheit!

Weitere Infos unter Verein/Vereinsheim

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf

DBB

Um mehr über den Deutschen Basketball Bund zu erfahren, klicken Sie hier .....

WBV

Weitere Info's zum Westdeutschen Basketball Verband finden Sie hier .....

Regionaliga West

Alle weiteren Informationen zur 1.Regionalliga West finden Sie hier .....

Kreis Emscher-Lippe

Mehr über Basketball im Kreis Emscher-Lippe erfahren Sie hier .....