Ihr Standort: Home

Herzlich Willkommen bei der BG Dorsten!

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Hiermit laden wir alle Mitglieder zur diesjährigen Mitgliederversammlung ein.  
Tag: Sonntag, 26.11.2017  
Zeit: 11:00 Uhr  
Ort: Vereinsheim, Juliusstraße  

Einladung / Tagesordnung / Anträge

 

Die neuesten News

24.11.- Bruno Kemper sagt nach 17 Jahren bei der BG auf Wiedersehen

DZ Ralf Weihrauch

Dorsten Nach 17 Jahren ist nun Schluss. Bruno Kemper wird sein Amt als Vorsitzender der BG Dorsten am Sonntag bei der Jahreshauptversammlung zur Verfügung stellen. Die Nachfolge ist aller Voraussicht nach geklärt.

Der Basketball hat fast das gesamte Leben des heute 65-jährigen Bruno Kemper begleitet. Am Sonntag legt der langjährige Vorsitzende der BG Dorsten sein Amt nieder. Ein Nachfolger steht schon in den Startlöchern.

Er trat dem Verein, der damals noch als Basketballabteilung des BVH Dorsten firmierte, kurz nach der Gründung bei. Mit der Mannschaft stieg er von der Kreisklasse in die Regionalliga auf. Bis vor zehn Jahren ließ er es sich nicht nehmen, auch noch in der Oldie-Truppe der BG mitzuspielen. Er war bei den Gegnern gefürchtet, da man ihm nachsagte, dass er auch noch aus der Umkleidekabine träfe.

Schon früh hat sich Kemper auch um die administrative Seite des Sports gekümmert. Als der Verein noch in den Kinderschuhen steckte, hat er schon Engelbert Sanders, der das Dorstener Basketball quasi erfunden hat, zur Seite gestanden. Vor 17 Jahren hat er Sanders als Vorsitzenden beerbt: „Engelbert war die Arbeit damals zuviel geworden, das kann ich heute sehr gut nachvollziehen. Ich habe mich damals sicher nicht aufgedrängt, und es war auch nicht abzusehen, dass es so lange dauern würde.“

Das hätte auch nicht funktioniert, wenn nicht die gesamte Familie ebenfalls den Basketball im Blut gehabt hätte. Ehefrau Karin hat in der zweiten Bundesliga gespielt. Die Töchter Lena und Birthe gehörten zum erfolgreichen Erstliga-Team und der Europapokalmannschaft. Auch Sohn Bennet war in der Regionalliga aktiv. Kemper ist sich sicher: „Wenn meine Frau nicht so hilfreich hinter mir gestanden hätte, dann wäre meine Amtszeit schon viel eher beendet gewesen.“

In dieser langen Zeit gab es bei der BG gute und auch nicht so gute Zeiten. Unter seiner Führung wurden die Damen zu einem der stärksten Teams in Deutschland. Das beinhaltete aber auch schwere Zeiten: „Wir sind dreimal hinter Wasserburg Vizemeister geworden, das hat mich immer aus den Socken gehauen.“

Europapokal in Neapel
Der größte Erfolg der Basketballerinnen war der Pokalsieg 2004, als die Final-Four in der Juliushalle stattfanden. Unvergessen bleiben ihm auch die Auswärtsfahrten, die er im Europapokal mitgemacht hat: Neapel war großartig. In besonderer Erinnerung bleibt auch das Heimspiel gegen Fenerbahce Istanbul, als die Juliushalle mit weit über 1000 Zuschauern zum Bersten gefüllt war. Es gab aber auch Entscheidungen, die ihm Herzschmerzen verursachten. Ganz oben steht da der Rückzug der Damen aus der Bundesliga im Jahr 2007. Er ist sich sicher, dass es in einem anderen Fall zu einer Katastrophe gekommen wäre: „Wir hatten einen Etat von 500.000 Euro aufzubringen. Das war in jedem Jahr ein Kampf. Ich bereue die Abmeldung nicht, denn sonst wären wir irgendwann pleite gewesen.“ Ein weiterer Tiefschlag war die geplatzte Fusion mit dem BSV Wulfen, die gleich zweimal platzte. Zuletzt lag es an einem Mitgliederentscheid der Wölfe: „Die zweite Absage hat mich erschüttert, denn im Prinzip war schon alles klar.“

Die Nachfolge ist bereits geklärt, und wenn die Versammlung am Sonntag zustimmt, wird Thomas Klings neuer Vorsitzender. Klings ist einer der wenigen, die als Seiteneinsteiger zur BG gefunden haben. Er hat schon im vergangenen Jahr viel Arbeit übernommen. Damit beginnt ein Umbruch: „Aus dem großen Mitarbeiterstamm, der mich immer bestens unterstützt hat und dem ich sehr dankbar bin, sind viele schon sehr, sehr lange dabei. Da wird es mittelfristig zu einer zwangsläufigen Erneuerung kommen müssen.“

Nicht aus der Welt
Bruno Kemper ist aber nicht aus der Welt, und wird seinem Nachfolger mit Rat und Tat zur Seite stehen. Auf die faule Haut will er sich nicht legen, denn der Diplom-Ingenieur und Landschaftsarchitekt steht noch voll im Beruf: „Ich werde Thomas auch in Sachen Kontaktpflege mit den Sponsoren und anderen wichtigen Dingen natürlich noch unterstützen.“ Dass viel Arbeit auf Klings zukommt, weiß Kemper am besten: „Ich könnte Bücher mit meinen Erlebnissen füllen und es war eine schöne Zeit. Aber jetzt bin auch froh, wenn ich mal eine ruhigere Kugel als den Basketball schieben kann.“

23.11. - Lust auf ein Freigetränk?

BG Dorsten

Dann unterstütze unser Team (Wilhelm Köhler, Tim Go, Nderim Pelaj, Pendos Pendos, Steffen Pannacotta, Gerrit Budde, Lukas Kazlauskas, Felipe Galvez Braatz, Bhoye Sow, Alois Buschmann) im Vest-Derby gegen CB Recklinghausen! Die Mannschaft braucht euren lautstarken Support!

Als Belohnung gibt es beim Heimspiel gegen die WWU Baskets Münster am 09.12.2017 (gegen Vorlage der Eintrittskarte) ein Freigetränk.

Let's go BG Dorsten

23.11.- Felipe Galvez Braatz für U18 Nationalmannschaftslehrgang nominiert

BG Dorsten

Gestern wurden vom DBB-Bundestrainer Alan Ibrahimagic die Einladungen für den ersten Nominierungslehrgang in Heidelberg vom 3.12 bis 13.12.17 verschickt. Mit dabei ist auch Felipe Galves Braatz von unserer BG Dorsten.

Nach dem ersten Einsatz in der U15 Nationalmannschaft ist es seine zweite Chance für Deutschland zu spielen. Wir, der Verein und die Trainer, freuen uns natürlich sehr über diese Einladung.
Felipe spielt seit 7 Jahren für die BG Dorsten und hat sich durch Training, Lehrgänge, JBBL und NBBL so gut entwickelt, dass er bereits seit zwei Jahren zum Kader der BG Herren-Mannschaft, gehört. Mit seinen gerade mal siebzehn Jahren ist er schon ein fester Bestandteil des Teams.

Wir wünschen Felipe viel Glück und hoffen, dass wie Ihn im nächsten Jahr bei der Europameisterschaft im Deutschlandtrikot sehen können.

21.11. - Das perfekte Weihnachtsgeschenk!

*** Jetzt das neue Trikot als Weihnachtsgeschenk bestellen - bis zum 24.11.17! ***

Nur bis kommenden Freitag, 24.11. könnt Ihr das neue Trikot, die neue Trikothose oder das Shooting Shirt bestellen und bekommt die Sachen garantiert pünktlich zum Fest!

Fantrikot:
Das Fantrikot kann mit individuellem Namen und Nummer bestellt werden. Als Heimtrikot in orange oder als Auswärtstrikot in grün.
Preis: 59,00 Euro

Fanhose:
Die Hose ist ebenfalls in orange oder grün erhältlich und wird mit der Nummer Eurer Wahl bedruckt.
Preis: 49,00 Euro

(Fantrikot gemeinsam mit der Hose: 100,00 Euro)

Shooting Shirt:
Auch beim Shooting Shirt könnt Ihr Eure Lieblingsnummer und Euren Namen bestellen. Das Shirt gibt es nur wie abgebildet in grün.
Preis: 59,00 Euro

(Fantrikot, Hose & Shooting Shirt gemeinsam: 155,00 Euro)

Wenn Ihr das heiß begehrte "Dorsten Trikot", die Hose oder das Shooting Shirt haben möchtet, dann schreibt einfach eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und bestellt die Sachen am besten noch heute (es wird die Trikots immer nur in Sammelbestellungen geben). 

Die Bezahlung erfolgt per Vorkasse und muss bei Bestellung geleistet werden!

Viel Spaß beim Verschenken!

   

21.11.- JBBL-Team startet mit verbesserter Defensive in die Hauptrunde

Metropol Baskets

Ein Blick auf die Anzeigetafel mag den ein oder anderen Zuschauer in der Vestischen Arena am Sonntag wohl irritiert haben. Nur 40 Punkte erlaubten die U16-Basketballer der Metropol Baskets Ruhr den Gästen aus Bremerhaven. Mit 91:40 wurden die Eisbären im ersten Hauptrundenspiel geschlagen.

Schon am Ergebnis lässt sich ablesen, was sich beim Team von Philipp Stachula in den vergangenen Wochen getan hat. Noch gegen Oldenburg und Paderborn kassierte man 77 bzw. 87 Punkte. Dank verbessertem Fokus und mehr Einsatz in der Defensive wurde der Gegner nun unter 50 Punkten gehalten. Schon im ersten Viertel kamen die Eisbären nur auf drei Feldkörbe. Durch viel Druck erarbeitete man sich viele Fast-Break-Punkte. Auch von außen liefen Luca Michels und Andreas Altekruse heiß. Das zweite Viertel war das einzige, in dem man Bremerhaven mehr als zehn Punkte genehmigte. Viele zweite Chancen und gute Looks in der Zone nutzten die Gäste vor allem in Person von Till Riesenbeck und Jerry Ndhine.

Nach und nach konnte auch das Rebound-Duell immer ausgeglichener gestaltet werden. In den ersten beiden Vierteln noch knapp hinten, konnten die Revier-Basketballer dieses am Ende sogar mit 43:41 gewinnen. Daran großen Anteil hatten Andreas Vasiliu und Lennard Kaprolat, die sich schließlich auch im Scoring belohnen konnten. Angeführt wurde dieses jedoch von Luca Michels. Der Mülheimer kam am Ende auf 20 Punkte und war mit fünf erfolgreichen Distanzwürfen der beste Dreierschütze des JBBL-Spieltags. Am Ende wurden alle zwölf Spieler eingesetzt. Der Dorstener Matej Silic kam in nur sechs Minuten auf sieben Punkte, Dejan Obradovic aus Recklinghausen kam zum ersten Mal in der JBBL zum Einsatz.

Letztlich kann das ganze Team mit diesem Sieg zufrieden sein. Gegen ein physisch starkes Bremerhavener Team konnte das Reboundduell gewonnen werden, zudem brachte man den Gegner zu 44 Ballverlusten. Davon leistete man sich mit 23 aber auch selber noch zu viele. Auch die Aggressivität scheint mit nur 13 Fouls noch ausbaufähig zu sein. Trotzdem präsentierte sich das Team von Philipp Stachula und Pit Lüschper engagierter und cleverer in der Defensive. Auf diese wird es auch im kommenden Spiel wieder ankommen. Am kommenden Samstag wird das Team der Metropol Baskets in Hittfeld gefordert sein. Vor den Toren Hamburgs wartet mit den Sharks der Vorrundenerste aus dem Norden.

Metropol: Michels (20), Liebert (10), Albers (0), Brozio (2), Altekruse (16), Silic (7), Kaprolat (18), Severing (0), Pobric (6), Vasiliu (10), Dallinga (2), Obradovic (0)

20.11.- Besart Kelmendi nicht mehr Trainer der 1.Herren

BG Dorsten

Besart Kelmendi nicht mehr Trainer der 1. Herren - Franjo Lukenda & Alois Buschmann übernehmen

Nach intensiven Diskussionen haben die Verantwortlichen der BG Dorsten am Wochenende entschieden Besart Kelmendi von seinen Aufgaben als Headcoach der 1. Herren zu entbinden. Trotz der zuletzt eingefahrenen Siege war keine spielerische Weiterentwicklung der Mannschaft zu erkennen.

Die Leistungen des Teams entsprachen seit Saisonbeginn nicht den Erwartungen des Vereins, so dass dieser Schritt unausweichlich war. Unser Dank gilt aber trotzdem dem scheidenden Coach Besart Kelmendi für sein Engagement und seinen Leistungswillen.

Der Verein ist froh mit Franjo Lukenda und Alois Buschmann eine vereinsinterne Lösung für diese schwierige Situation gefunden zu haben, dabei wird Franjo Lukenda in der Funktion als Headcoach agieren und Alois Buschmann ihm als Assistent-Coach zur Seite stehen. "Wir sind überzeugt, dass der Trainerwechsel einen neuen Impuls setzen wird. Dabei erwarten wir jetzt vom Team, dass nochmals zusätzliche Motivation und Ehrgeiz frei gesetzt wird."
Das neue Trainergespann wird das Team auf jeden Fall in die nächsten Saisonspiele führen und genießt dabei das vollste Vertrauen des Vereins. Parallel wird ein neuer Headcoach für die 1. Herren gesucht. Es bleibt abzuwarten, wie schnell eine passende Lösung gefunden werden kann. "Wir danken Franjo und Alois für ihre Zusage, unser Team in dieser schwierigen Phase zu übernehmen. Wir erwarten jetzt von der Mannschaft eine positive Entwicklung und absoluten Siegeswillen!"

20.11.- Paderborn Baskets - m U16-1

David Glöckner

Paderborn Baskets – BG Dorsten 67:91
Zum Auswärtsspiel nach Paderborn machte sich die U-16 aus Dorsten mit 11 Spielern auf den Weg. Gegen die körperlich überlegenen Spieler aus Paderborn wollten wir das Spiel schnell gestalten und den Spielaufbau unter Druck setzen. 

Im ersten Viertel entwickelte sich ein offenes Spiel, in dem wir oftmals durch Fastbreaks und gute Drives zu Abschlüssen kamen. Die Paderborner zeigten sich abschlussstark aus der Mitteldistanz. Aufgrund aggressiver Verteidigung kamen wir in Foulprobleme und mussten frühzeitig wechseln. Nach dem ersten Viertel zeigte ein Blick auf die Anzeigetafel eine 23:17-Führung.
Anfang des zweiten Viertels brachte der Druck auf die Aufbauspieler einige Ballgewinne und wir kamen zu einem 8:0-Lauf. In der Folge nutzen auch unsere Centerspieler immer wieder ihre Schnelligkeitsvorteile aus und so lagen wir zur Halbzeit mit 50:35 in Front.
Auch in der Folge suchten wir den Weg zum Korb, ließen allerdings reihenweise die zugesprochenen Freiwürfe liegen (7/21). In der Folge verteidigten wir stark und so kam der Gastgeber über 4 Minuten zu keinem Korberfolg. (75:46)
Im letzten Viertel war die Partie bereits entschieden und wir konnten die Punkte durch einen 91:67-Erfolg mit nach Dorsten nehmen.
Am 02.12. um 16 Uhr gastiert mit Recklinghausen der ungeschlagene Tabellenführer in der KIA-Baumann Arena. Der Sieger dieser Partie wird vorerst die Tabellenspitze in der Oberliga erobern. Über zahlreiche Unterstützung würde sich das Team sehr freuen.

11.11.- Dorstener Serie reißt bei starker BG Hagen

DZ Andreas Leisterner

DORSTEN Die Erfolgsserie der Regionalliga-Herren der BG Dorsten ist gerissen. Bei der BG Hagen verlor das Team von Trainer Besart Kelmendi am Freitagabend deutlich.

1. Regionalliga West
BG Hagen - BG Dorsten
111:73 (47:36)

Im ersten Viertel schien sich alles gegen die Gäste verschworen zu haben. Nicht nur, dass Hagen schier aus allen Lagen traf und stolze 33 Punkte sammelte. Die Dorstener mussten auch das frühe verletzungsbedingte Ausscheiden von Nderim Pelaj verkraften. Nach zehn Minuten hieß es 33:14 für Hagen, es roch nach einer vorzeitigen Entscheidung.

Doch so schnell wollten sich die Gäste nicht geschlagen geben. Im zweiten Viertel kämpften sie sich bis auf 36:47 heran. Eine Wende schien nicht mehr unmöglich. Doch im dritten Viertel zogen die Gastgeber wieder auf 77:52 davon. Vor allem den Litauer Vytautas Nedzinskas konnten die Gäste einfach nicht stoppen und sein Landsmann in Dorstener Diensten, Lukas Kazlauskas, war Ende dieses Durchgangs mit vier Fouls belastet.

Von diesem Zwischenspurt der Hagener erholte sich Dorsten nicht mehr. Im letzten Viertel wechselte Besart Kelmendi schließlich kräftig durch und gab allen Spielern zumindest noch Gelegenheit, Spielpraxis zu sammeln.

BG: Gorontzi, Pelaj, Penders, Sow, Piechotta, Köhler, Budde, Ligons, Hürland, Kazlauskas, Galvez Braatz.



Dorstens Aufbauspieler Nderim Pelaj (M.) musste in Hagen früh verletzt passen. Foto: Pieper

09.11.- Kelmendi rechnet sich in Hagen Chancen aus

DZ Ralf Weihrauch

DORSTEN Nach drei Siegen, die auch unbedingt sein mussten, hat die BG Dorsten bei der BG Hagen am Freitag eine Kür vor sich, die Trainer Besart Kelmendi aber ebenfalls erfolgreich gestalten will.

1. Regionalliga West
BG Hagen – BG Dorsten
Fr. 20.15 Uhr, Otto-Densch-Halle, Selbecker Str. 75, 58091 Hagen-Eilpe.

Die drei Erfolge haben für freie Köpfe bei der Spielvorbereitung gesorgt. Kelmendi hat festgestellt, dass er nun viel leichter an Verbesserungen arbeiten kann, ohne den Druck der Vorwochen zu spüren. Die Dorstener haben in dieser Woche neue Offense-Optionen ausprobiert, erklärt der Trainer: „Wenn die Distanzversuche nicht funktionieren, müssen wir besser penetrieren und auch die Center besser mit ins Spiel nehmen.“

Hagen spielt immer nur mit einem nominellen Center. Der Ex-Dorstener David Golembiowski übernimmt bei seinem neuen Club die Rolle des Power Forward. Doch schon beim Testspielsieg gegen die Hagener ist es Dorsten gelungen, Golembiowski über weite Strecken aus dem Spiel zu nehmen. Genauso wichtig ist es auch, den Litauer Vytautas Nedzinskas aus dem Spiel zu nehmen. Er war beim Hagener Erfolg in Herten mit 27 Punkten der erfolgreichste Schütze. Dabei erzielte er zehn von elf Freiwürfen, das bedeutet, dass er oft nur durch Fouls gestoppt werden kann.
Die Hagener hatten in Herten allerdings nur fünf Spieler, die die Punkte sammelten und zweistellig waren. Die Spieler von der Bank holten zusammen gerade einmal sieben Zähler. Da sind die Punkte bei der BG besser verteilt. Vielleicht liegt auch darin die Chance des Kelmendi-Teams.
Der Coach gibt sich auch sehr optimistisch: „Wir fahren nach Hagen, um da zwei Punkte zu holen. Das halte ich nicht für unwahrscheinlich.“

 In der Saisonvorbereitung schlugen Mamadou Sow (r.) und die BG Dorsten die BG Hagen zuhause dank einer hervorragenden Dreierquote. (a) pieper 

08.11.- Matthias Altekruse nominiert für den WBV Kader

Am vergangenen Wochenende wurde erneut ein BG-Nachwuchsspieler für die Auswahl des Westdeutschen Basketball Verbands nominiert.

Auf dem Regionalstützpunktturnier in Oelde empfahl sich Matthias Altekruse mit drei sehr guten Spielen und wurde folgerichtig zum WBV-Kaderlehrgang eingeladen. Seine Leistung ist umso höher zu bewerten, da Matthias zum 2006er Jahrgang gehört und somit der einzige junge Spieler ist, der eine Einladung zum 2005er Kader erhielt.

 

Wir, die BG Dorsten, freuen uns natürlich über die Nominierung, da sie den Beweis und den Lohn für die gute Jugendarbeit des Vereins liefert. Wir wünschen Matthias weiterhin viel Erfolg und drücken ihm die Daumen für die nächsten Kaderlehrgänge.

06.11.- BG Dorsten siegt auch in Kamp-Lintfort

DZ

Dorsten. Die Herren der BG Dorsten sind nun endgültig in Fahrt gekommen. Nach dem dritten Sieg in Folge in Kamp-Lintfort sieht Besart Kelmendi sein Team bereit für größere Aufgaben.

1. Regionalliga West
BG Kamp-Lintfort - BG Dorsten  59:81 (33:45)

Wenn man einen Gegner unter 60 Punkten hält, dann verliert man nur in ganz seltenen Fällen ein Basketball-Spiel. Dementsprechend groß war das Lob des Trainers über die Verteidigungsleistung seines Teams. Die 40-minütige Manndeckung war genau das richtige Rezept gegen den Aufsteiger. Da war es auch nicht so schlimm, dass einige der Spieler vorne nicht gut trafen, so beispielsweise Willy Köhler, der ausnahmsweise keine Punkte erzielte, dafür aber glänzend verteidigte. Gleiches gelte für Felipe Gave-Bratz, sagt Kelmendi: „Der Junge hat viele Steals und Assist gesammelt, davon kam nur ein Bruchteil ins offizielle Scouting. Dafür hatte Lukas Kazlauskas einen offensiven Sahnetag erwischt. Er verfehlte nur dreimal den Korb und sammelte 30 Punkte.

In den 40 Minuten hat Lintfort nicht ein einziges Mal geführt, nur zweimal glich der Aufsteiger in den Anfangsminuten aus.

Den ersten wichtigen Schritt zum Sieg machte die BG ab der achten Minute, als sie sich von 15:13 auf 28:15 absetzte. Bis zum Seitenwechsel hielten die Gäste die Hausherren auf Abstand und nahmen ein 45:33 mit in die zweite Halbzeit.

Das dritte Viertel gestaltet sich traditionell als Dorstener Leistungsdelle. Am Samstag war das anders, denn das Kelmendi-Team startete mit einer 10:0-Serie und konnte nach dem 55:33 kaum mehr etwas verkehrt machen. Da sah der Trainer locker darüber hinweg, dass zeitweise das Spielsystem verloren ging: „Bei über 20 Punkten Vorsprung darf ein Spieler ab und zu auch mal ein paar Einzelaktionen streuen.“

In der Verteidigung lief es zudem weiter gut. Im dritten Viertel (59:42) ließ die BG nur neun Punkte zu. Auch das Schlussviertel ging 22:7 an die BG, die nun völlig druckfrei nach Hagen fahren kann.

BG: Gorontzi, Pelaj (13/1), Penders (3/1), Sow, Piechotta, Köhler, Budde (8), Lgons (22), Hürland (o.E.), Kazlauskas (30/3), Galvez-Braatz (5/1).

27.10.- Der 5.Tag im Herbstcamp 2017

Fünf Tage voller Basketball, Spaß und Action sind vorbei! Das Herbstcamp 2017 mit 50 Camperinnen und Camper endete um 15:30 Uhr in der KIA Baumann Arena!

Wir bedanken uns in erster Linie bei allen Sponsoren, welche das Camp möglich gemacht haben!

Vielen Dank für die Unterstützung an:
Friseure Iwanowsky
Das Futterhaus
Sparkasse Vest Recklinghausen
Be Fit Dorsten
Familien- und Krankenpflege e.V. Herne
Atlantis Dorsten
Iskay
Eckhard Vornbrock - Garten- und Landschaftsbau
maxi-garagen.de - KeVo GbR - Zeche Fürst Leopold

Außerdem bedanken wir uns recht herzlich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für fünf tolle Tage gemeinsam mit uns!

Natürlich wollen wir auch nicht die Coaches vergessen, die uns während der fünf Tage begleitet haben!
Vielen Dank an:
Elli Ramosaj
Janina Buschmann
Lena Kemper
Stefan Höfer
Steffen Piechotta
Lakki Sinnathamby
Lukas Kazlauskas

Zum morgigen Spiel der 1. Herren gegen SV Hagen-Haspe laden wir noch einmal alle Camperinnen und Camper in die KIA Baumann Arena ein! Jeder Camper - mit Camp-T-Shirt! - erhält freien Eintritt, ein Freigetränk und darf während der Vorstellung unserer Mannschaft um 19:30 Uhr Spalier stehen (bitte seid schon um kurz nach 19 Uhr in der Sporthalle)! Außerdem dürfen die All-Stars des Herbstcamps 2017 hautnah mit den 1. Herren einlaufen (zieht dazu bitte Euer All-Star-Shirt an).

Wir hoffe, dass alle Beteiligten eine unvergessliche Woche hatten und dass wir Euch zum Ostercamp 2018 wieder begrüßen dürfen!

Wir hatten viel Spaß und bedanken uns noch einmal recht herzlich bei ALLEN!!!

VIELEN DANK!

 

 

 Alle weiteren Fotos vom 5.Tag findet ihr auf der Campseite!

Zum Anfang

Spieltermine 1.Herren

Sa 25.11. - 19:30
Citybasket RE - 1.Herren

Sa 02.12. - 19:00
Ballers Ibbenbüren - 1.Herren

Sa 09.12. - 19:30
1.Herren - WWU Baskets Münster

Sa 16.12. - 19:00
Giants Düsseldorf - 1.Herren

Sa 06.01. - 19:30
1.Herren - Hertener Löwen

Sa 13.01. - 19:30
BSG Grevenbroich - 1.Herren

Alle Heimspiele finden in der
KIA BAUMANN ARENA statt.

WBV-Pokal

Do 23.11. - 19:30
BG Aachen - m U18-1
95 : 60

Spieltermine

Di 21.11. - 19:30
TG Heiden - 2.Herren
71 : 63

Mi 22.11. - 17:30
o U12-2 - RC Borken
62 : 58

Mi 22.11. - 19:00
Capitol Bascats D'dorf - w U18
66 : 34

Do 23.11. - 18:00
Baskets Lüdenscheid - o U12-1
69 : 89

Sa 25.11. - 13:00
Basket Duisburg - w U14

Sa 25.11. - 16:00
TuS Iserlohn - 1.Damen

Weitere Termine

26.11. - 11:00
Jahreshauptversammlung

16.12.
Weihnachtsmarkt
Verkauf Weihnachtsbäume

Fr 19.01.18
Party des Sports

Unsere Sponsoren

Partyraum

Sie suchen einen Raum für ihre nächste Feier?

Wir bieten ihnen mit unserem gemütlichen und schlichten Vereinsheim die passende Location für jede Gelegenheit!

Weitere Infos unter Verein/Vereinsheim

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf

DBB

Um mehr über den Deutschen Basketball Bund zu erfahren, klicken Sie hier .....

WBV

Weitere Info's zum Westdeutschen Basketball Verband finden Sie hier .....

Regionaliga West

Alle weiteren Informationen zur 1.Regionalliga West finden Sie hier .....

Kreis Emscher-Lippe

Mehr über Basketball im Kreis Emscher-Lippe erfahren Sie hier .....