Ihr Standort: Home

Herzlich Willkommen bei der BG Dorsten!

Die neuesten News

26.02.- Keine Vertragsverlängerung mit Ivan Rosic!

BG Dorsten

Nach vier erfolgreichen Jahren haben die BG Dorsten und Ivan Rosic in einem vertrauensvollen Gespräch vereinbart, die langjährige Zusammenarbeit nach der laufenden Saison zu beenden.

"Wir gehen freundschaftlich auseinander" betonen beide Seiten. "Aber es gibt immer einen Zeitpunkt, an dem man sich überlegen muss, ob man so weitermacht - oder es Zeit für einen neuen Impuls ist! Beide Seiten hatten das für sich so entschieden!" Gerne hätten wir die Entscheidung noch im "inneren" Kreis gehalten, aber auf Dauer ist so etwas nicht zu verheimlichen. Wir hoffen allerdings darauf, die letzten Saisonspiele noch in Ruhe absolvieren und möglichst gewinnen zu können. Spekulationen über einen möglichen Nachfolger werden wir nicht kommentieren, da zunächst der Dank an den amtierenden Headcoach im Vordergrund steht:
Wir als Verein wünschen Ivan alles erdenklich Gute für seinen Zukunft und bedanken uns für vier intensive, erfolgreiche Jahre - auch wenn die Reise für diese Saison noch nicht zu Ende ist - !

26.02.- BG Dorsten trennt sich von Ivan Rosic

DZ Jan Große-Geldermann

DORSTEN Die Spatzen pfiffen es schon lange von den Dächern und auch in den einschlägigen Basketball-Foren brodelte die Gerüchteküche, doch erst jetzt ist es amtlich: Die BG Dorsten und Trainer Ivan Rosic gehen am Saisonende getrennte Wege. Die Suche nach einem Nachfolger ist angeblich schon entschieden.



„Wir gehen nicht im Unfrieden auseinander“, betonte der BG-Vorsitzende Bruno Kemper. „Ivan Rosic möchte im Sommer eine neue Herausforderung annehmen. Auch der Verein hat sich für einen Neuanfang mit einem anderen Coach entschieden.“

Die Suche nach einem Nachfolger läuft bereits auf Hochtouren – und soll auch schon entschieden sein: Wenn es nach den Experten in den Basketball-Foren geht, wird Besart Kelmendi in der neuen Saison die Herren der BG Dorsten in der 1. Regionalliga trainieren. Kemper hält sich aber bedeckt. „Er ist einer von mehreren Kandidaten. Meinetwegen kann die Gerüchteküche weiter brodeln. Wenn etwas in trockenen Tüchern ist, werden wir es mitteilen.“

Kelmendi trainiert aktuell die Frauen der BG Dorsten in der Oberliga. 2013 sollte er schon einmal Trainer der Herren-Mannschaft werden. Er musste seine Zusage damals aber aus beruflichen Gründen zurückziehen.

20.02.- U15 der BG Dorsten gewinnt Derby gegen SV Eintracht Erle knapp

Lena Kemper

w U15 - SV Eintracht Erle 53 : 52

Die U15 der BG Dorsten gewann am Sonntag das Derby gegen die starken Gäste aus Erle knapp mit 53:52. Nachdem das Hinspiel im November noch mit 60:47 verloren ging, zeigten sich die Mädchen der BG Dorsten im Rückspiel stärker und fortgeschrittener als zuvor.

Die U15 startete das Spiel konzentriert und sehr motiviert und konnte das erste Viertel mit 18:12 für sich entscheiden. Doch leider ließ der Rhythmus der Mädchen im zweiten Viertel stark nach und die Erlerinnen spielten ihre Überlegenheit unter den Körben gut aus und nutzen die lückenhafte Defense der BG. So erzielten die Dorstenerinnen im zweiten Viertel lediglich 7 Punkte (davon 5 Freiwurftreffer), denen 16 Punkte der Gäste entgegen standen. So ging Erle mit einer hauchdünnen Führung in die Halbzeitpause (25:28).

Nach der Pause kamen beide Teams konzentriert zurück aufs Spielfeld. Die Mädchen der BG Dorsten überzeugten durch Kampfgeist und eine viel bessere Defense als in der ersten Hälfte des Spiels. Auch die Offensive war nun deutlich sicherer: Gute Spielzüge zum Korb brachten den Gegnern Foulprobleme und somit einen Vorteil für die Gastgeberinnen. Das dritte und vierte Viertel ging mit jeweils 14:12 an die BG, was am Ende für einen 1-Punkte-Sieg ausreichte. Trotz lediglich 15 von 30 Freiwurftreffern haben sich die Mädchen der BG den Sieg hart erkämpft und am Ende verdient gewonnen.

20.02.- U17 nimmt erfolgreich Revanche

Thorsten Kröller

w U17 - TVE Dortmund Barop 51 : 43

Am vergangenen Wochenende gab es Gelegenheit zur Revanche für die erste Saisonniederlage der U17 Mädchen der BG Dorsten. Mit Dortmund Barop gastierte eines der Top Teams in der KIA Baumann Arena, die das Hinspiel in Dortmund noch gewinnen konnten.

Die Mädchen hatten sich einiges vorgenommen und wollten eine weitere Niederlage vermeiden. Entsprechend motiviert und fokussiert agierten sie daher von Beginn an und setzten den besprochenen Spielplan perfekt um. Zwar gingen die Baroperinnen mit 2:0 und 4:2 in Führung. Dies sollten aber die einzigen Führungen bleiben.

Über eine exzellente Verteidigung und konzentrierte Angriffe ging das 1. Viertel mit 16:6 an die BG. Gegen den körperlich überlegenen Gegner bestimmte die BG auch danach das Spiel, so das am Ende der 51:43 Sieg gegen einen guten Gegner dennoch nicht in Gefahr geriet. Damit geht man nun gut gerüstet in das Derby gegen Wulfen.

Es spielten: Laura Kröller Fernandez, Anna Buthmann, Christin Büchner, Maike Sander, Hannah Althoff, Lara Schlie, Julia Stasch, Alina Sanders

20.02.- m U18: Wichtiger Sieg in Emmerich

David Glöckner

FKB Emmerich – m U18 46:53
 
An die Grenze zu Holland führte uns unsere Reise, mit 7 Spielern an diesem Wochenende, nach Emmerich. Das Hinspiel wurde bereits durch einen Buzzer-beater entschieden und auch heute wurde es wieder ein enges Spiel.
Gegen die Zonenverteidigung brauchten wir erst ein paar Minuten um offensiv unseren Rhythmus zu finden, trafen dann aber drei 3er und holten uns eine 11:17-Führung zum Ende des ersten Viertels.
Das zweite Viertel verlief sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften taten sich in dieser Phase des Spiels schwer gegen die gute Verteidigung zu Punkten zu kommen. Halbzeitstand: 19:28
Im dritten Viertel erarbeiteten wir uns immer wieder Freiwürfe oder Punkte am Brett. Die zwischenzeitliche 32:47 Führung vor den letzten 10 Minuten war die Folge.
Im letzten Viertel verloren wir aber in den ersten Minuten vollkommen unseren Rhythmus und mussten einen 12:0-Lauf hinnehmen. Unsere Verteidigung, die in den letzten 5 Minuten nur noch 2 Punkte der Heimmannschaft zuließ, sicherte uns dann aber den wichtigen Auswärtssieg.
 
In 3 Wochen kommt mit dem SVD Dortmund die einzige Mannschaft in die Kia Baumann Arena die die U 18 in dieser Saison geschlagen hat.

19.02.- BG Dorsten verliert Spiel und Pebole

DZ Ralf Weihrauch

DORSTEN Die BG Dorsten hat eine Überraschung in Ibbenbüren knapp verpasst. Unter den gegebenen Umständen war das 96:98 aber eine Riesenleistung des Rosic-Teams.

1. Regionalliga
AOK Ballers Ibbenbüren - BG Dorsten
98:96 (48:60)

Beim Aufwärmen klagte Matevz Magusar über Rückenprobleme und musste dann auch das Match von der Bank verfolgen. Da Mamdou Sow aus beruflichen Gründen gar nicht anreiste, musste Ivan Rosic mit einer Sechser-Rotation spielen. Das halbe Dutzend zeigte aber eine grandiose Partie und brachte die Ballers vor 1000 Zuschauern fast zur Verzweiflung.

Die Gäste starteteten furios und lagen nach sieben Minuten 24:12 in Führung. In der Defense gelang es, die Kreise Rishi Kakads zu stören, sodass er bei für seine Verhältnisse mickrigen 17 Punkten blieb. Christopher Hortmann, der 40 Minuten auf dem Feld stand, war aber nicht zu stoppen.Er sammelte 30 Punkte und traf sechs Dreier. Auch die anderen Ibbenbürener zeigten sich aus der Distanz äußerst treffsicher. Stolze 18 Dreier (51,4%) standen am Ende auf dem Spielbericht.


Angriff war Trumpf
Da Ibbenbüren für seinen Offensiv-Basketball bekannt ist, aber auch dafür, dass die Defense nicht ganz so sicher steht, hatte Ivan Rosic Angriffsbasketball verordnet. So führte die BG nach zehn Minuten schon mit 32:27 Punkten.
Das ging auch im zweiten Viertel so weiter. Dorsten lag immer in Front, in der 17. Minute sogar schon mit 52:38. Ein Halbzeit-Resultat von 60:51 ist schon ein Besonderheit, denn oft brauchen Mannschaften für so viele Punkte schon drei Viertel.

Auch im dritten Viertel hatte die BG das Spiel in der Hand. Auch wenn Ibbenbüren im Verlauf der Partie zehn Spieler einsetzte, hielten die Dorstener konditionell immer noch mit. Meist führten die Rosic-Basketballer mit zehn und mehr Punkten, nahmen aber nur ein 79:71 mit ins Schlussviertel, weil Kakad fast mit der Viertel-Sirene einen Dreier traf.
Selbst im Schlussviertel konnte nicht von einem konditionellen Einbruch der Dorstener die Rede sein. Es schlichen sich aber immer mehr kleine Fehler und Unkonzentriertheiten ein. Die 1000 Zuschauer peitschten ihr Team gleichzeitig mit Anfeuerungsrufen nach vorne. Ibbenbüren kam immer weiter heran und glich in der 39. Minte zum 95:95 aus. Chris Hortmanns Dreier eine Minute vor dem Ende markierte das 96:98. Da Rosic nicht in die Verlängerung wollte, sollte ein Dreier die Rettung bringen, doch das hat nicht funktioniert.

Kader schrumpft
Unterdessen wurde jetzt bekannt, dass Matthew Pebole die BG Dorsten sofort verlassen wird. Er hat einen Vertrag in Australien unterschrieben, wo er schon vor einigen Jahren bei den Casey Cavaliers spielte. Da kann die BG froh sein, dass am kommenden Wochenende spielfrei ist, da kein spielfähiges Team vorhanden wäre.

BG: Paskov (29/4), Sinnathamby (o.E.), Penders (6/2), Köhler (11), Janoschek (22), Jetullahi (11/1), Pebole (17/2), Fabek (o.E.), Magusar (o.E.).

17.02.- BG Dorsten fährt zum Team der Stunde

DZ Ralf Weihrauch

Die Basketballer der BG Dorsten bekommen es am Samstag in Ibbenbüren mit dem Team der Stunde zu tun. Vor dem Spiel gibt es Gerüchte um Trainer Ivan Rosic.

1. Regionalliga
AOK Ballers Ibbenbüren - BG
Sa. 18 Uhr, Sporthalle Ost, Am Sportzentrum 22, 49479 Ibbenbüren.

In der vergangenen Woche sind Gerüchte aufgekommen, dass  Trainer Ivan Rosic zum Saisonende den Verein verlassen werde. Der Coach hält sich bedeckt: „Bruno Kemper und ich haben einen Vertrag bis zum Ende der Saison geschlossen. Alles weitere wird der Verein rechtzeitig bekannt geben.“

Rosic war in seinen langfristigen Planungen von einer Fusion mit dem BSV Wulfen und entsprechenden größeren Möglichkeiten bei der Kaderbildung ausgegangen, daraus ist aber nichts geworden. Der Vorsitzende Bruno Kemper sagt dazu: „Die Diskussion um den Trainer ist völlig ergebnisoffen. Am Ende der Saison werden wir entscheiden.“

Ibbenbüren hat mit sieben Siegen in Folge, darunter auch gegen Münster und Schwelm, für Aufsehen gesorgt. Das Management hat sehr gut gearbeitet und mit fast 1000 Zuschauern pro Spiel einen richtigen Basketball-Boom ausgelöst.

Ivan Rosic muss bei diesem Match wieder improvisieren. Neben David Golembioski wird auch Felipe Galvez-Braatz ausfallen, der  sich  einer  Operation unterziehen musste und zwei Spiele aussetzen wird. Matthew Pebole hatte in der Woche mit einem Magen-Darm-Infekt zu kämpfen und  Faton Jetullahi hat Probleme mit der Leiste. Rosic hat das Training am Freitag abgesagt und Teambuilding betrieben. Die Mannschaft ist nach Hagen gefahren und hat sich das Spiel gegen die Schwelm Baskets angesehen.

13.02.- m U18: Derby erst im 3.Viertel entschieden

David Glöckner

BG Dorsten : Wulfen 90:47

Das Derby gegen Wulfen, das rein tabellarisch nach einer klaren Angelegenheit aussah, entwickelte sich in den ersten 18 Minuten zu einer offenen Begegnung. Aufgrund fehlender Intensität ließen wir immer wieder Offensivrebounds zu und bewegten offensiv den Ball schlecht. Erst in den letzten 2 Minuten der ersten Halbzeit kamen wir ins Laufen und konnten uns aufgrund eines 14:0-Laufes eine 38:23 Halbzeitführung erspielen.

Ins dritte Viertel starteten wir mit hoher Intensität und Wut im Bauch und entschieden die nächsten 10 Minuten mit 34:4 für uns. Danach war das Spiel entschieden und es bekamen alle Spieler viel Spielzeit.

12 starke Minuten werden in den kommenden Spielen nicht reichen, um die Punkte mitzunehmen und so werden wir uns schon beim nächsten Auswärtsspiel in Emmerich deutlich steigern müssen.

12.02.- BG Dorsten kämpft Salzkotten nieder

DZ Ralf Weihrauch

DORSTEN Mit einem tollen Kraftakt gegen den TV Salzkotten hat die BG Dorsten einen großen Schritt in Richtung Platz fünf gemacht. Durch das 85:80 hat sie einen Sieg mehr und auch den direkten Vergleich gewonnen.

1. Regionalliga
BG Dorsten - TV Salzkotten
85:80 (51:47)

Nino Janoschek hat gespielt, obwohl ihm die Grippe noch offensichtlich in den Knochen steckte: „Ich hatte einfach Bock auf diesen Gegner und wollte der Mannschaft helfen.“ In seinen 24 Minuten holte er auch noch acht wichtige Punkte.

Ivan Rosic beschränkte sich auf eine Achter-Rotation, während die Gäste zehn Spieler ins Rennen schickten. Der BG-Coach hatte Würfe von Außen angeordnet und mit dieser Maßnahme völlig richtig gelegen. Die BG traf am Samstag nämlich sehr gut aus der Distanz. Die elf Dreier haben das Spiel im Grunde entschieden.

Im ersten Viertel setzte Rene Penders drei und Matthew Pebole zwei Bälle von jenseits der schwarzen Linie in die Reuse. Salzkotten schaffte das zwar auch viermal, die Treffsicherheit ließ anschließend aber deutlich nach.

Die Gastgeber spielten von Beginn an mit großer Leidenschaft und hohem Einsatz. Es klappte allerdings auch nicht alles, sodass es nach einem 16:9 (6.) am Viertelende nur noch 27:24 stand.

Salzkotten spielte wirklich nicht schlecht, sodass die Zuschauer im zweiten Viertel eine ausgeglichene Partie sahen. Dorsten ging zwar mit einem 51:47 in die Pause, brachte sich dann aber mit vielen Ballverlusten selbst in die Bredouille. Mehr als ein 51:51 und später ein 63:63 (29.) sprang für die Gäste aber nicht heraus. Durch Peboles 65:63 rettete die BG noch einen hauchdünnen Vorsprung in den Schlussabschnitt.

Wenn die Salzkottener auf einen konditionellen Einbruch der BG spekuliert hatten, wurden sie aber schnell eines Besseren belehrt. Es fiel nämlich eine Vorentscheidung. Erst besorgte Janoschek das 67:63, dann traf Lyuben Paskov zwei Dreier. Rene Penders wurde anschließend beim Dreierversuch gefoult, traf alle drei Freiwürfe und machte die 13:0-Serie zum 76:63 perfekt.

Salzkotten gab sich zwar nicht geschlagen und verkürzte den Rückstand, die BG behielt aber die Nerven und setzte beispielsweise mit Faton Jetullahis Dreier zum 81:71 empfindliche Nadelstiche. So mussten die Gäste in den letzten zwei Minuten foulen, um noch eine Chance zu haben. An der Freiwurflinie präsentierten sich die Dorstener aber sehr sicher (10/11) und hielten die Gäste auf Abstand.

BG: Galvez Braatz, Paskov (19/2), Sinnathamby (o.E), Penders (14/3), Sow (o.E.), Köhler (8), Janoschek (8), Jetullahi (10/2), Pebole (17/3), Fabek (o.E.), Magusar (9/1)

06.02.- m U18: Arbeitssieg in Kamp-Lintfort

David Glöckner

BG Kamp-Lintfort - m U18 :  55 : 65

Zum Auswärtsspiel nach Kamp-Lintfort fuhr unsere U18 am gestrigen Spieltag mit 9 Spielern. Gegen körperlich deutlich überlegene Lintforter war bereits in der ersten Halbzeit klar, dass dies ein enges Spiel werden würde.

Das erste Viertel konnte unser Team zwar mit 15:18 für sich entscheiden, ließ aber viele Chancen von der Freiwurflinie ungenutzt und erlaubte den Schützen der Heimmannschaft zu viele offene Würfe. Die letzten 2 Minuten nutzten unsere Jungs zu einem 7:2-Lauf und konnten so mit einem 35:29 Vorsprung in die Halbzeit gehen.

Nun folgten die defensiv besten Minuten unserer u18 im Spiel. Das Team ließ in den ersten 6 Minuten der zweiten Halbzeit nur 2 Punkte zu und konnte sich auf 30:44 absetzen. Zu viele Turnover und verlegte Würfe aus der Nahdistanz auf unserer Seite sorgten in der Folge dafür, dass die Jungs sich nicht vorentscheidend absetzen konnten.

Im vierten Viertel kamen die Gastgeber aber nicht mehr näher als auf 9 Punkte heran, so dass unser Team die wichtigen Punkte aus Kamp-Lintfort entführen konnten. Der Sieg fällt aufgrund der durchwachsenen Leistung unter der Kategorie Arbeitssieg.

In der kommenden Woche kommt es dann im Heimspiel zum Derby gegen Wulfen.

05.02.- BG Dorsten unterliegt knapp in Herford

DZ Ralf Weihrauch

DORSTEN Die BG Dorsten hat sich Samstag in Herford mehr als achtbar aus der Affäre gezogen. Mit etwas mehr Glück wäre sogar ein Sieg möglich gewesen.

1. Regionalliga
BBG Herford - BG Dorsten
76:73 (42:34)

BG-Coach Ivan Rosic hatte nur Lob für sein Team übrig: „Die Jungs haben gemerkt, dass sie selber den Ausfall David Golembiowskis kompensieren müssen. Das haben sie klasse gemacht.“ Rosic musste auch noch damit zurecht kommen, dass Nino Janoschek angeschlagen in die Partie ging. Er hatte am Freitag Fieber bekommen und konnte nur dank einer Mega-Portion Aspirin auflaufen. So war Rosic gezwungen, Janoschek größere Pausen zu verschaffen: „Das hat auch meine Taktik durcheinander gebracht. Ich musste öfter improvisieren als mir lieb war.“

In der ersten Hälfte lagen die Dorstener immer zurück. Das lag zum großen Teil daran, dass die Dreierquote überhaupt nicht stimmte. So lag Herford schon 21:11 vorn, bevor Janoschek zum 21:13-Viertelergebnis traf. Im zweiten Abschnitt kamen die Gäste zwar auf 30:32 heran (14.), drohten dann aber beim 32:42 wieder den Anschluss zu verlieren.

Der 34:42-Pausenrückstand schmolz aber schnell dahin, und ab dem 47:47-Ausgleich durch Willi Köhler (25.) kam die BG Dorsten immer auch für einen Sieg in Frage. Mit einem Drei-Punkt-Spiel brachte der sehr starke Felipe Galvez Braatz die BG sogar 63:58 in Führung (33.), die die Hausherren erst in der 38. Minute wieder zurückeroberten. Ljuben Paskov, mit 25 Punkten Top-Scorer, traf 35 Sekunden vor dem Ende zwei Freiwürfe zum 73:74. Anschließend eroberte die BG den Ball, verlor ihn aber gleich wieder. Die Gäste mussten foulen, und es folgten Freiwürfe zum 73:76. Faton Jetullahis Dreier-Versuch in letzter Sekunde verpasste das Ziel.

BG: Galvez Braatz (5), Paskov (25/1), Sinnathaby (o.E.), Penders, Sow, Köhler (6), Janoschek (12), Jetullahi (13/1), Pebole (9/1), Fabek (o.E.), Magusar (3/1).

03.02.- BG Dorsten ist in Herford gefordert

DZ Ralf Weihrauch

DORSTEN Bei der BG Herford erwartet Trainer Ivan Rosic eine Mammutaufgabe für seine BG Dorsten. Gleichzeitig ist es ein Duell zweier Philosophien.

1. Regionalliga
BBG Herford - BG Dorsten
Sa. 19.30 Uhr, SH Friedrichs-Gymnasium, Werrestraße 9, 32049 Herford.

Der Dorstener Trainer hat es in dieser Saison personell nicht immer leicht gehabt. Es gab einige schwerwiegende Verletzungen, die mit dem Ausfall David Golembiowskis ihren Höhepunkt erfahren haben. Rosic hatte in diesen Fällen immer eine eigene  Denkart: „Ich habe die entstandenen Lücken durch unsere eigenen Spieler gefüllt. Es kam nie in Frage, auf dem Transfermarkt tätig zu werden.“

Das ist in Herford ein bisschen anders. Dort hat man längerfristige Verletzungen immer durch Neuverpflichtungen wettgemacht. So riss in der letzten Woche in Salzkotten bei Mark Berlic das Außenband und  nach Auskunft Rosics hat man in dieser Woche gleich einen neuen EU-Ausländer geholt. Für den vor zwei Wochen verletzten Amerikaner Josh Micheaux  stand gegen Salzkotten gleich Watkins Williams auf dem Parkett.

Die Dorstener haben in dieser Woche nicht gut trainieren können, da einige Spieler erkältet waren. Rosic nimmt aber alle Spieler mit nach Ostwestfalen, die auch in Schwelm dabei waren. Das  wird für diese Mannschaft auch eine Bewährungsprobe. Vor einer Woche wäre selbst für ein komplettes Team kaum was zu holen gewesen, doch in Herford ist das anders. Beim Tabellenzehnten kann man durchaus das Fehlen Golembiowskis ausgleichen. Das bedeutet zwar längere Einsatzzeiten für jeden Spieler, doch bei Ausschöpfung des Potenzials ist diese Partie keinesfalls von vornherein verloren. Zugleich ist es eine  Gelegenheit, ein sportliches Bewerbungsschreiben für die kommende Saison abzugeben.

Zum Anfang

Spieltermine 1.Herren

Sa 04.03. - 19:30 Uhr
1.Herren - BSG Grevenbroich

Fr 10.03. - 20:15 Uhr
BG Hagen  - 1.Herren

Sa 18.03. - 19:30 Uhr
1.Herren - Telekom Baskets 2

Sa 25.03. - 19:30 Uhr
Hertener Löwen - 1.Herren

Fr 31.03. - 20:00 Uhr
1.Herren - SV Hagen-Haspe

Alle Heimspiele finden in der KIA Baumann Arena statt.

Spieltermine

Do - 23.02. 20:00
2.Herren - BG Buer
65 : 44

Fr - 24.02. 20:00
2.Herren - Marler BC 2
96 : 30

Weitere Termine

18.04. - 21.04.
Ostercamp

Festzeitschrift

Unsere Sponsoren

Partyraum

Sie suchen einen Raum für ihre nächste Feier?

Wir bieten ihnen mit unserem gemütlichen und schlichten Vereinsheim die passende Location für jede Gelegenheit!

Weitere Infos unter Verein/Vereinsheim

Facebook

Besuchen Sie uns auch auf

DBB

Um mehr über den Deutschen Basketball Bund zu erfahren, klicken Sie hier .....

WBV

Weitere Info's zum Westdeutschen Basketball Verband finden Sie hier .....

Regionaliga West

Alle weiteren Informationen zur 1.Regionalliga West finden Sie hier .....

Kreis Emscher-Lippe

Mehr über Basketball im Kreis Emscher-Lippe erfahren Sie hier .....